icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige: Freistehendes Einfamilienhaus mit Garten und Garage, Gewerbehalle und Garagengebäude!

Wohnen und Arbeiten! Bei diesem Immobilienangebot lässt sich beides optimal vereinbaren
. Weiterlesen ...

suchen

Auf einen Wein mit Florian Anschütz und Victoria Rehmann

 Von Gaby Eggert
10.4.2016 Bricht Noch ein paar Tage dann ist die Regentschaft des sympathischen Brichter Schützenkönigspaars Flo(rian) Anschütz und Viktoria Rehmann schon wieder zu Ende. „Die Zeit ist rasend schnell vergangen", resümiert der amtierende 29jährige König, der am Samstag einen ausgewählten Kreis zur Weinprobe eingeladen hatte.


Vorgehabt König zu werden, habe er schon öfter.  „Aber ich kann nicht so gut schießen", gibt er zu. Werfen wahrscheinlich auch nicht, denn als Mitglied der Schüppenschützen schoss er beim letzten „Schüppenwerfen" so etwas wie den Vogel ab. Er holte die „Doofenschüppe" für den schlechtesten Wurf. Das gab es noch nie, erzählte der Malermeister Flo Anschütz. Er sei der erste König in der Reihe der „Doofenschüppen." Deswegen wird die Trophäe auch einen Platz in der Throndekoration im Festzelt finden.




















Der Thron 2015

 

Doch zumindest einmal hat das Mitglied der Brichter Schießgruppe „Schuss im Ofen" ganz gut abgeschnitten und wurde König. Im Vorfeld hat er sich natürlich schon mal den Thron zusammengestellt. Seine Königin habe sofort ja gesagt: "Mit Flo immer, ich wusste dass das mit ihm witzig wird", so Königin Victoria strahlend.
Als die 26jährige Kinderärztin am Tag der Entscheidung mittags die Nachricht erhielt, doch mal zum Schießstand zu kommen, da sei sie ziemlich nervös geworden. „Darüber reden ist das eine und wenn es dann ernst wird, ist das schon erst komisch"", bemerkte sie. Aber im Strudel der Vorbereitungen zum Fest sei gar keine Zeit gewesen sich großartig Gedanken zu machen.
Die Schützenfest erfahrene Familie Anschütz – Flos Großvater war zweimal König, der Vater einmal und die Schwester Nadine war ebenfalls schon zweimal Königin- konnte hier die nötige Hilfestellung leisten.
Kleiderstress gab es auch nicht. Die Männer gehen in Uniform und Königin Victoria habe ein tolles Kleid im Schrank ihrer Ehrendame Lisa Beck gefunden, was ihr gefiel und dazu auch noch perfekt passte.
Überhaupt habe König Flo festgestellt, dass das Amt des Königs im Laufe eines Jahres nicht so teuer ist, wie sich das viele vorstellen. „Eigentlich kann sich das jeder leisten", sagte er heute. Die Entwicklung der Kostenspirale habe man mit der Gestaltung selbst in der Hand, so seine Erfahrung.



















Ein Event, was beide sicher nicht vergessen werden ist das Aufhängen der Königscheibe. Eigentlich sei der König den ganzen Abend damit beschäftig die Scheibe zu suchen und die Königin im Auge zu behalten. Denn beides werde von der Festgesellschaft immer wieder gerne „geklaut" und versteckt. Und das Auslösen ist eine feuchtfröhliche Angelegenheit, wie man sich vorstellen kann.
Aber Flo ließ sich nicht ablenken und hatte zumindest seine Victoria immer Blick, doch die Scheibe - die verschwand dann doch irgendwann.
Die drei Damen vom Thron- Victoria Rehmann, Lisa Beck und Prisca Niermann - haben den Kleiderkauf auch schon hinter sich- klar dass sie dabei einen tollen Tag in Essen verlebt haben. Was sie tragen werden, bleibt natürlich ein Geheimnis.
Kennengelernt hat König Flo während seiner Regentschaft den Brichter „Oberstclub a.D." erzählt er.  Offensichtlich genauso eine schräge Angelegenheit wie die Rhabarberkopanie. Dieser „Club" wurde vor einiger Zeit von den zwei (einzigen) Mitgliedern Dieter Dickmann und Dirk Tober gegründet. Am Morgen des 1. Mai, also des Königschießens haben sie ihre Jahreshauptversammlung. Beim Frühstück.
„Ich habe die Ehre dabei sein zu dürfen", sagt König Flo wohl wissend, dass so ein Frühstück ein anstrengender Start in den Tag werden könnte. Man darf gespannt sein, wie dann sein Treffer aussehen wird, denn traditionell eröffnet der amtierende König den Wettbewerb mit dem ersten Schuss.
Gemeinsam freut sich das junge Königspaar und auf ihren großen Tag zu dem sie viele Gäste eingeladen haben. Darunter auch ehemalige Studienkollegen von Königin Victoria aus Wien. „Ich bin mal gespannt ob es den Österreichern gefällt, so ein Schützenfest kennen diese nicht", erklärt die Königin.
Die Frage, ob sie traurig sind, wenn das Jahr vorbei ist beantworten sie ganz spontan: "Wir freuen uns dann auf den gemeinsamen Auftritt in 25 Jahren", wobei Königin Victoria grinsend und natürlich nicht ernst gemeint, anfügt: „Hoffentlich passt das Kleid dann noch".

So wars 2015:
http://www.youtube.com/watch?v=qPPEeUkSTf8

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.