icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige: Freistehendes Einfamilienhaus mit Garten und Garage, Gewerbehalle und Garagengebäude!

Wohnen und Arbeiten! Bei diesem Immobilienangebot lässt sich beides optimal vereinbaren
. Weiterlesen ...

suchen


"SV Schermbeck gewinnt 3:2 gegen Sinsen"

Von Thorsten Schröder
7.8.2017 Schermbeck. Der SV Schermbeck hat den letzten Härtetest vor dem Meisterschaftsauftakt in einer Woche erfolgreich bestanden.
Mit einem Kraftakt hat das Team von Thomas Falkowski das Spiel gegen den Westfalenligisten TuS 05 Sinsen nach einem 1:2 Pausenrückstand in Halbzeit 2 noch in einen 3:2 Sieg gedreht.
Es ging gut los für den SVS. Bereits nach 3 Minuten köpfte Maik Habitz einen schönen Freistoß von Kevin Rudolph zur 1:0 Führung ein. Als dann aber Torhüter Benjamin Carpentier, der in diesem Spiel einige tolle Paraden zeigte, in Minute 16 im Strafraum den Ball gegen Sinsens Angreifer Emre Köksal vertändelte, stand es 1:1. Unnötig! Danach war ein Bruch im Schermbecker Spiel zu erkennen. Die Abwehr zeigte sich mehrfach ungeordnet und erneut Köksal nutzte kurz vor der Pause eine undurchsichtige Situation im Schermbecker Strafraum und traf zum 1:2. Kurz zuvor hatte Sandro Poch bei einem Angriff die Chance das Ergebnis andersherum zu stellen, sein feiner Heber über den Sinsener Schlussmann landete aber nur auf der Latte.

Nach der Pause kamen mit Kilian Niewerth und Dennis Hubert für Tuncay Turgut und Evans Ankomah-Kissi zwei frische Kräfte. Beide fügten sich gut ein. Schermbeck machte jetzt Dampf und zeigte, dass Thomas Falkowski das Team nicht nur konditionell schon sehr gut auf die Höhe gebracht hat, sondern er der Mannschaft auch schon eine gute Moral und einen guten Teamgeist im Rahmen der Vorbereitung eingehaucht hat. Und die Mühen wurden belohnt. In der 71. Minute setzte sich Dominik Milaszewski energisch auf dem linken Flügel durch und flankte in die Mitte auf den Kopf von Kilian Niewerth, der zum 2:2 Ausgleich vollstreckte. Nun lief Sinsen hinterher und nur 4 Minuten später war es Marc Schröter, der seinen Körper robust einsetzte, sich über die rechte Seite klasse durchtankte und mustergültig für den nachrückenden Maik Habitz servierte, der keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz mit seinem 2. Tor zum 3:2 Siegtreffer zu vollstrecken. Kurz vor dem Schlusspfiff hätte Dorian Weber, Neuzugang aus der eigenen A-Jugend, noch das I-Tüpfelchen setzen können, als er alleine aufs Sinsener Tor lief, die Nervosität aber den Treffer zum 4:2 verhinderte. Schade!

Kilian Niewerth sorgte mit seinem Treffer zum 2:2 für die Wende im Spiel Nun steht für den SVS am kommenden Donnerstag, 10.8., noch das Kreispokalspiel beim Bezirksligisten Adler Weseke auf dem Programm, bevor am kommenden Sonntag, 13.8., 15 Uhr der Start in eine hoffentlich erfolgreiche Meisterschaftssaison in der Westfalenliga 1 eingeläutet wird. Dort steht für den SV Schermbeck gleich eine 180 km weite Auswärtsfahrt zum starken SC Herford auf dem Programm.
GlückAuf!

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.