ANZEIGE:
Voller UV-Schutz den ganzen Tag - Ganz ohne Sonnenbrille

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE

Neubau-Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage 

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...

Dominik Potrafke erkämpfte sich die goldene Schüppe und ist damit neuer Schüppenkönig

9.7.2024 Schermbeck (geg). Die Schüppenschützen der Kiliangilde Schermbeck haben einen neuen König: Dominik Potrafke. Und der ist nicht nur neuer König, sondern auch eine neue Schüppe. Selbstbewusst machte er sein am Nachmittag angekündigtes Vorhaben war, neuer Schüppenkönig im Königreich am Mühlenteich zu werden. Er hatte bei seinen drei Würfen mit insgesamt 43,40 Meter die Nase, beziehungsweise die Schüppe vorn und löste Vorjahreskönig Christian Kählig ab. Um 22 Uhr stand das Ergebnis des Wettbewerbs an dem sich 32 Männer beteiligten, fest. Schüppendoofer wurde Oberst Christian Hötting, der nur 13.20 Meter schaffte und einmal die Linie übertreten hat, was Disqualifikation bedeutet. Zweiter wurde Emanuel Böhm mit 38,20 Metern
Der Duisburger Dominik Potrafke, der am Nachmittag in die Schüppenkompanie aufgenommen wurde, freute sich denn auch wie Bolle. Aber nicht nur über seinen Sieg, sondern auch jetzt Teil dieser: „unfassbar tollen Gemeinschaft zu sein.“ Der eine oder andere frotzelte: „Der weiß noch nicht, dass er bald nach Schermbeck zieht.“ Durch Alex Poger und Marvin Schallenberg kam er zur Schüppenkompanie. Seine beiden Freunde wohnen seit Anfang des Jahres im Dorf, hatten von der Truppe gehört und baten um Aufnahme. Die Freunde, die aus Essen stammen, sind vom Leben in Schermbeck ganz angetan und freuen sich: “So viel Sozialkontakte haben wir noch nicht gehabt.“ Die Aufnahme in die Schüppenkompanie findet eigentlich in der Jahreshauptversammlung im Januar statt. In diesem Fall wurde dann eine Ausnahme gemacht.
Bereits am Mittag trafen sich die Schüppen zum gemütlichen Beisammensein. Hier wurde die Aufnahme der Neuen vorgenommen und das Wappen, welches sie zum 30. Bestehen von der Kiliangilde erhalten haben, auf den Fahnenstil genagelt. Am späten Nachmittag erfolgte der Marsch zum Katholischen Teilstandort der Grundschule. Dort wurde unter den kritischen Augen des Leutnant Christian Hötting das Marschieren geübt. Es dauerte und die Frotzeleien prasselten auf die Mitglieder der Schüppenkompanie nieder, die das lachend ertrugen und eine Runde nach der anderen auf dem Schulgelände drehten.
Das nächste Ziel war dann Horstkamps Garten in dem der Wettbewerb um den neuen König stattfand und es dauerte bis es dunkel war.

Die Fotos: https://schermbeck-grenzenlos.de/index.php/fotos/test/schueppenschuetzen-2024-fotos-gaby-eggert

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.