icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Privatleben und Berufsleben unter einem Dach und doch optimal getrennt. Weiterlesen ...

suchen


Chance auf kreisweite Verbesserungen im Rettungsdienst nicht verzögern

29.8.2019 Kreis Wesel (pd).  Der Rettungsdienstbedarfsplan für den Kreis Wesel soll zeitnah beschlossen werden. Hierzu hat die Kreisverwaltung Wesel den kreisangehörigen Kommunen die Möglichkeit einer Stellungnahme – im Fall Xanten bis zum 04. Oktober 2019 – eingeräumt. Die Beteiligung der Kommunen geht über das gesetzlich vorgeschriebene Verfahren hinaus. Ob hierbei die jeweiligen politischen Gremien beteiligt werden, entscheiden die Kommunen letztlich selbst. Seit dem 24. Juni 2019 ist der Entwurf des Planes allen Akteuren und der Öffentlichkeit bekannt.

Wenn sich die Stadt Xanten – wie in der Presse berichtet – für den Weg einer Sondersitzung entscheidet, erscheint dies angesichts des Interesses der übrigen Kommunen des Kreises an einer schnellen Umsetzung der Verbesserungen im Rettungsdienst durchaus vertretbar. Der Kreis ist zuversichtlich, dass das, was allen anderen in der eingeräumten Frist möglich ist, auch in Xanten gelingt.
Damit die mit der Rettungsdienstbedarfsplanung verbundenen Verbesserungen zum Wohle der Bevölkerung zeitnah umgesetzt werden können, muss dem Plan seitens der Krankenkassen, aber auch seitens der Städte Dinslaken, Moers und Wesel sowie des Kreises zugestimmt werden.

Der Entwurf des neuen Rettungsdienstbedarfsplans für den Kreis Wesel beinhaltet zahlreiche Verbesserungen: drei neue Rettungswachen, drei neue Rettungstransportwagen, längere Verfügbarkeiten von Rettungstransportwagen und Notärzten pro Tag. Ebenso wird es künftig mehr Krankentransportwagen geben.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen