icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Privatleben und Berufsleben unter einem Dach und doch optimal getrennt. Weiterlesen ...

suchen


Radeln nach Zahlen mit Landrat Dr. Ansgar Müller

19.9.2019 Region (pd). Am Sonntag, 15. September 2019, radelte Landrat Dr. Ansgar Müller auf seiner traditionellen Radtour gemeinsam mit rund 70 Fahrradfreundinnen und -freunden unter dem Motto „Radeln nach Zahlen“. Nach dem Start am Landhotel Voshövel in Schermbeck führte der 56 km lange Rundkurs bei schönstem Radfahrwetter über das neu installierte Knotenpunktsystem nach Marienthal, Dingden, Hamminkeln und Wesel und von dort wieder zurück nach Schermbeck. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club Kreis Wesel, das Deutsche Rote Kreuz und die Kreispolizei begleiteten die Tour und sorgten für eine sichere Fahrt.
In Schermbeck begrüßte Bürgermeister Mike Rexforth die Gruppe am Startpunkt und wünschte eine gute Fahrt. Am Karmeliterkloster Marienthal, dem ersten Halt, bekam die Gruppe von Pater Jakobus einen Einblick in die Geschichte des Klosters und die Bedeutung Marienthals. Nach einer 17 km langen Strecke stärkten sich die Radfahrer/innen im Gasthof Küpper in Dingden für die Weiterfahrt und den Besuch der Niederrhein-Westfälischen Braumanufaktur in Hamminkeln. Dort begrüßte der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Hamminkeln, Bernd Störmer, die Gruppe herzlich. Nach einer Verköstigung der hauseigenen Limonaden ging es weiter zum Flürener Wald, wo Bürgermeisterin Ulrike Westkamp die Gruppe empfing. Nach einem Vortrag über den Fund der römischen Übungslager von Peter Bruns (ehrenamtlicher Bodenarchäologe) führte die Route weiter zur Bärenschleuse am Knotenpunkt 10. Hier wurden die Radler/innen von Stadtführer Bernd von Blomberg in Empfang genommen und erhielten bei einem Rundgang an der immer noch betriebsfähigen Schleuse in Wesel einen Vortrag. Am Nachmittag ließen die Beteiligten den Tag am Landhotel Voshövel in Schermbeck bei Kaffee und den Tag gemütlich ausklingen.
Landrat Dr. Müller zog zum Abschluss eines Tages mit vielen Gesprächen ein positives Fazit und dankte allen Beteiligten herzlich: „Ich freue mich, dass wir heute wieder die Schönheiten des Niederrheins und die touristische Bedeutung erleben durften. Wir haben dabei wieder viel Interessantes und Neues entdeckt.“
Eine Fotostrecke zur Fahrradtour wird in Kürze auf den Tourismusseiten der Homepage des Kreises Wesel unter www.kreis-wesel.de eingestellt.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen