icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Der Mann der aus der Zukunft kam

8.4.2020 Wesel (ots). Da staunten die Mitarbeiter eines Autohauses an der Brüner Landstraße und die alarmierten Polizeibeamten am Montagnachmittag nicht schlecht

Ein 54-Jähriger aus Heiden war direkt aus der Zukunft in das Jahr 2020 gereist, um sich hier bei uns in Wesel ein Auto auszuleihen.

Der Mann, der nach einem Leihwagen fragte, war bei Erledigung der Formalitäten nach Personalausweis und Führerschein gebeten worden. Er legte daraufhin kommentarlos einen Führerschein vor, den die Mitarbeiterin des Autohauses sofort als Fälschung erkannte.

Der Heidener hatte offenbar auf einem Drucker die Vorderseite und Rückseite eines Führerscheines ausgedruckt und wiederum in einer anderen Schriftform die Personalien hinzugefügt. Das Ganze war mit Tesa-Film und einer Folie auf eine Trägerplatte geklebt worden.

Die hinzugerufenen Beamten waren sprachlos, als sie das Ausstellungsdatum des "Dokumentes" bemerkten, das den Mann als offensichtlichen Zeitreisenden identifizierte. Der Führerschein war danach im Jahr 2024 ausgestellt worden.....

Die Suche nach einer Zeitmaschine erübrigte sich aber, als die Beamten den offensichtlichen Grund für den Schwindel ermittelten. Der richtige Führerschein war dem Mann vor kurzem von der Polizei abgenommen worden, weil er betrunken mit dem Auto unterwegs war.

Um nicht ohne Schein unterwegs zu sein, hatte sich der 54-Jährige offenbar einen neuen Führerschein gebastelt.

Wegen dieser Bastelarbeit erwartet den Mann nun ein Strafverfahren.


Das Geschehen in Heiden:
Ein 54-Jähriger hat am Mittwoch in Heiden in einer Autowerkstatt ein Auto an sich genommen, das ihm nicht gehörte. Der Heidener wollte dort gegen 14.30 Uhr sein eigenes Fahrzeug abholen, das sich in Reparatur befand. Die Arbeiten waren jedoch noch nicht beendet. Nach einem vergeblichen zweiten Versuch, an sein Auto zu kommen, setzte sich der 54-Jährige nach Angaben von Zeugen in einen anderen Wagen in dem der Schlüssel steckte und fuhr los. Vergeblich hatten Mitarbeiter der Werkstatt versucht, ihn aufzuhalten.

Polizeibeamte konnten das nicht angemeldete Fahrzeug schließlich aufgrund von Zeugenangaben gegen 20.50 Uhr auf der Velener Straße entdecken und die Weiterfahrt beenden. Ein Arzt entnahm dem alkoholisierten Fahrer Blutproben, um den Blutalkoholwert exakt bestimmen zu können. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und untersagtem dem Heidener jegliches Fahren mit Kraftfahrzeugen.

Das hätte er ohnehin schon nicht mehr gedurft: Der 54-Jährige hatte am vergangenen Sonntag einen Unfall verursacht. Weil die Beamten eine erhebliche Alkoholisierung feststellten, hatten sie den Führerschein sichergestellt. Vom Fahren hatte sich der Mann dadurch allerdings nicht abhalten lassen - bereits tags darauf trafen Polizeibeamte ihn in Heiden am Steuer eines Wagens an. Auch dies zog eine Strafanzeige nach sich, ebenso wie der Vorfall in der Werkstatt.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.