icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


RWW empfiehlt Leitungen nach langen Standzeiten zu spülen

9.4.2020 Schermbeck (pd). Wegen des Coronavirus bleiben derzeit zahlreiche Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Schulen, Vereinsgebäude, Ladenlokale etc. geschlossen.

Somit werden in diesen Gebäuden auch die Trinkwasserleitungsanlagen nicht wie sonst üblich genutzt. Daher empfiehlt die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft zum Schutz und Erhalt der Trinkwasserqualität regelmäßige Spülintervalle vorzunehmen.
Martin Vennemann, bei RWW im Netzservice/ Hausanschlussmanagement tätig, weist auf einige Vorgaben hin: „Um den bestimmungsgemäßen Betrieb der Leitungen aufrecht zu erhalten und auch eine Verkeimung zu verhindern, sollten diese alle drei Tage durchgespült werden.“ Dazu können die Eigentümer alle Entnahmestellen wie Wasserhähne und Duschen aufdrehen sowie Toilettenspülungen betätigen. „Die beste Methode der Spülung ist es, abwechselnd solange kaltes und heißes Wasser durch die Leitungen laufen zu lassen, bis die Temperatur annähernd gleichbleibt. Diese Maßnahme gewährleistet einen vollständigen Austausch des Wassers in den Rohrleitungen“, so der RWW-Netzexperte weiter. Einen solchen bestimmungsgemäßen Betrieb kann man auch automatisch durch spezielle Spülarmaturen sicherstellen.

Detaillierte Informationen und Hinweise rund um die Sicherstellung der Trinkwasserqualität bietet der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) auf seiner Internetseite unter: www.dvgw.de/themen/wasser/verbraucherinformationen/trinkwasser-installation

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.