icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Kursierende Fotos und ein Video werden vom LANUV geprüft

13.4.2020 Schermbeck. Das Umweltministerium nimmt zu dem kursierenden Video und den Fotos, die eine Bedrängung eines Hirsches zeigen, wie folgt Stellung

 

Im Internet und in Sozialen Medien kursieren private Videos und Fotos, die von Ostersonntag und aus dem Wolfsgebiet Schermbeck stammen sollen und auf denen zwei wolfsähnliche Tiere zu sehen sind, die einen Hirsch bedrängen. Zwei Wölfe springen darin um einen Hirsch herum, offenbar angriffslustig, in Sichtweite eines Wohnhauses. So macht es zumindest den Eindruck.

Das Bild- und Video-Material liegt dem Umweltministerium vor, es wurde zuständigkeitshalber dem Landesumweltamt zur Prüfung weitergeleitet. Bisherkönnen keine belastbaren Aussagen zu dem Sachverhalt getroffen werden, z.B. zur Verifizierung des Standortes, um welche Tiere es sich konkret handelt oder ob sie sich natürlich verhalten.
Unabhängig vom vorliegenden Bildmaterial gilt in allen Wolfsgebieten Nordrhein-Westfalens der Aufruf und Hinweis: Nutztierbestände von Ziegen und Schafen sowie Gehegewild sollten entsprechend den Empfehlungen der DBBW geschützt werden, nähere Informationen dazu sind der Informationsplattform www.wolf.nrw zu entnehmen. Informationen erteilen auch die unteren Naturschutzbehörden der Kreise sowie die Herdenschutzberatungsstelle der Landwirtschaftskammer.

Foto: Beispielfoto pixabay

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.