icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Das "Aus" von Ännekens Tenne ist besiegelt- Ausverkauf startet

5.5.2020 Schermbeck (geg). Bis zum heutigen Tag hat Anne Thoenes noch gehofft, dass sich ein Nachfolger für ihr Cafe "Ännekens Tenne" findet. Leider vergeblich.

Und da das Cafe wegen des Coronavirus derzeit geschlossen hat, beginnt sie nun mit der Abwicklung, denn ihr Vertag läuft zum 15.6. aus. "Auch wenn die Bedingungen wieder gelockert werden, für vier Wochen nochmal zu öffnen, das lohnt sich nicht", so die Betreiberin des beliebten Cafes in Schermbeck. Ihr sei wirklich zum Weinen zumute, erzählt sie, genau wie den Angestellten, die derzeit dabei sind alles nochmal auszuputzen, zu spülen und für den Verlauf bereitzustellen. Gehofft habe sie, dass das Cafe den Schermbeckern und den Touristen erhalten bleibt.


Interessenten, die das Objekt übernehmen wollen, waren reichlich da, doch alles scheiterte an den Mietkosten, die in der geforderten Höhe niemand bezahlen möchte.
Vom Ordnungsamt hat sie nun die Genehmigung sämtlichen Bestand "Ich habe für das Inventar damals 120.000 Euro ausgegeben",sagt sie, zu veräußern. Einiges haben Gastronomenkollegen schon bereits übernommen. Doch von der Möblierung über den Kochtopf, Chafings und Spirituosen über Geschirr bis hin zu Dekoartikeln soll alles verkauft werden. Der Termin ist ab Freitag den 8.5. bis Sonntag 11.5. von 11 bis 17 Uhr. Läuft es fürs Ordnungsamt reibungslos und haben diese nichts zu beanstanden, darf der Verkauf am darauffolgenden Wochenende wiederholt werden, solange bis das Objekt leer ist.


Auch hat sie die Genehmigung ihre vorhandenen Lebensmittel für einen Abverkauf zuzubereiten und ebenfalls an den Mann/dieFrau via Ausser Haus Verkauf zu bringen. Die Speisekarte wird rechtzeitig hier veröffentlicht.
Anne Thoenes weist darauf hin, dass noch nicht alle Gutscheine eingelöst sind, diese können für den Kauf des Inventars benutzt werden.
Die vorhandenen Sparkästen gehen in die Schermbecker Mitte, dort kann dann wie üblich, weitergespart werden.
Im Jahr 2003 wurde das Cafe erstmalig als Cafe Sub Tilia eröffnet und nach fünf Jahren wieder geschlossen. Eineinhalb Jahre stand es leer, bis das mehr als  150 Jahre alte Schmuckstück  zum  01.04.2009 als "Ännekens Tenne" wieder eröffnet wurde. Anne Thönes begann dort als Geschäftsführerin an der Seite ihres Bruders- ein Jahr später übernahm sie die „Tenne“- da der Inhaber aus gesundheitlichen Gründen pausieren musste. Doch sie blieb „Allein an der Front“, erfreute sich an Gästen aus dem Ruhrgebiet, die während einer Radtour bei ihr pausierten und oftmals auch zu Familienfeiern wiederkamen, nicht zu vergessen die vielen Schermbecker die zu Stammgästen und Freunden wurden

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.