icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

 Anzeige: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach! Weiterlesen ...

suchen


"Einer für alle- Alle für einen"

Von Dino Venezia
26.8.2017 Schermbeck. Kämpferische Topleistung gegen RW Essen. SV Schermbeck - RW Essen U12 (0:0) 2:1

Im dritten Spiel in dieser Woche war die U12 von RW Essen zu Gast in der Volksbank-Arena und unsere D1 konnte ihren dritten Sieg einfahren. Gegen den Jungjahrgang der Essener hat unsere Mannschaft eine kämpferische Topleistung gezeigt und die zahlreichen Zuschauer begeistert.

Da wir wussten, dass die Essener ein spielstarker Jungjahrgang sind, haben wir heute mit einem 4 – 3 – 1 System angefangen und am Ende zahlte sich diese taktische Marschroute aus, denn allzu viele Chancen hatten die Essener nicht. Im Vorfeld einigte man sich auf eine Spielzeit von 3 x 25 Minuten und alle Jungs mussten an ihre Grenzen gehen.
Bereits in der 2. Minute setzte sich der laufstarke Henning Berger auf der rechten Seite sehr dynamisch gegen zwei Gegenspieler durch, aber seine Flanke konnte der Essener Torwart gerade noch vor Joel Heier abwehren. Danach entwickelte sich ein intensives Spiel, wobei Essen etwas mehr Spielanteile hatte, aber unsere Jungs fighteten um jeden Meter und kauften den Essenern teilweise den Schneid ab. In der 22. Minute erlief sich der quirlige Eren Kocak einen weiten Abschlag von Fabian Libuda, setzte sich gut gegen seinen Gegenspieler durch und setzte den Ball nur wenige Zentimeter am Tor vorbei. So blieb es nach dem ersten Drittel beim 0:0.
Im zweiten Drittel waren gerade drei Minuten gespielt, als Finn Klug sich einen langen Ball erlief, den Ball quer legte und der mitgelaufene Eren Kocak zur 1:0-Führung für uns traf. Nun wurden wir immer mutiger und bei Essen häuften sich die Fehler. In der 32. Minute setzte sich Joel Heier ganz stark auf der rechten Seite durch, passte nach innen und Finn Klug traf zum vielumjubelten 2:0. Essen wurde wütend und gab wieder mehr Gas. Zwei Minuten nach dem 2:0 konnten sie auf 2:1 verkürzen, da wir hinten den Ball nicht weg bekamen. Mund abwischen und weiter. Die Mannschaft nahm wieder ihre Zweikämpfe an und konnte die Führung bis zum Ende des zweiten Drittel halten.
Im dritten Drittel waren gerade 60 Sekunden gespielt, als Fabian Libuda einen harten Schuss aus 5 Meter mit einer Glanzparade abwehren konnte und uns somit vor dem Ausgleich bewahrte. Zwei Minuten später war es erneut Fabian, der mit einer Glanzparade einen Schuss abwehrte. In der 56. Minute spielten Leandro Horak und Henning Berger einen schönen Doppelpass, wobei der Ball zu Finn Klug kam, der den Ball knapp über das Tor setzte. Essen wurde stärker und drängte uns weit in die eigene Hälfte zurück. Langsam ließ auch die Kraft nach und wir konnten uns vermehrt nur noch durch Foulspiele wehren. Einer dieser Freistöße führte zum vermeintlichen Ausgleich, aber der Schiedsrichter hatte zum Glück gesehen, dass der Essener Stürmer den Ball mit der Hand mitgenommen hatte.
Fünf Minuten vor dem Ende traf Joel Heier nach einer schönen Einzelleistung den Pfosten. In der 4-minütigen Nachspielzeit mussten wir nochmal alles raushauen, aber als endlich der Schlusspfiff kam war der Jubel natürlich riesengroß. Wann schlägt man schon mal RW Essen? Auch wenn es eine U12 war, aber bei uns spielten auch vier Jungjahrgänge mit.

Alles in allem eine kämpferisch und läuferisch wahnsinnige Leistung, wobei heute unser Leitspruch „EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN“ selten so gepasst hat.
Natürlich werden wir auch dieses Ergebnis nicht überbewerten, aber auch dieses Spiel hat uns wichtige Erkenntnisse gebracht.
Die Mannschaft hat in dieser Woche drei Spiele gehabt und konnte gegen unterschiedliche Gegner alle Spiele gewinnen und hat dabei mehrere Systeme gespielt.

Fabian Libuda war heute ein sehr sicherer Rückhalt und hat zwei tolle Glanzparaden gezeigt. Erik Rohmann hat auf der rechten defensiven Seite alles zugestellt und sich im Spielaufbau immer wieder angeboten. Dasselbe gilt für Bent Schnitzler auf der linken Seite, der wieder ein ganz starkes Spiel gezeigt hat. Finn Erwig hat in der Innenverteidigung die Abwehr zusammengehalten und die meisten seiner Zweikämpfe gewonnen. Erdon Latifi hat als Sechser bärenstark gespielt und viele Gegenangriffe abgefangen. Erik Thiel und Linus Lensing haben, egal wo sie eingesetzt wurden, nahtlos an die guten Leistungen ihrer Mitspieler angeknüpft und es gab keinen Bruch im Spiel. Finn Klug hat links defensiv immer wieder ausgeholfen und konnte noch viele gute Aktionen nach vorne setzen. Henning Berger hat auf der rechten Seite immer wieder für Gefahr gesorgt und war kaum zu halten. Im zentralen Mittelfeld hat Leandro Horak heute Kilometergeld verdient und ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Im Angriff haben Joel Heier und Eren Kocak immer wieder für Gefahr gesorgt und haben auch viele defensive Aufgaben übernommen.

Eine tolle Mannschaftsleistung auf die wir Trainer unheimlich stolz sind. Jetzt haben sich morgen alle einen freien Tag verdient, bevor es am Sonntag beim D1-Turnier in Langenbochum weitergeht.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Finn Erwig, Bent Schnitzler, Erdon Latifi, Erik Rohmann, Finn Klug (1), Leandro Horak, Joel Heier, Henning Berger, Linus Lensing, Erik Thiel, Eren Kocak (1)

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen