icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

 Anzeige: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach! Weiterlesen ...

suchen


Ein Lesekonzert zum Lutherjah
r

24.9.2017 Schermbeck. Die neue Konzertreihe in der St. Georgskirche beginnt am Sonntag, den 8. Oktober 2017, um 17 Uhr mit einem Lesekonzert.

Den Kompositionen von René Mense aus dem Stoff der bekannten Lutherlieder für Cello solo stehen Texte des wortgewaltigen Vertreters der Reformation gegenüber.
Mitwirkende: Dorothea Baltzer, Schauspielerin (Sprecherin), Christina Meißner, Klangwerkstatt Weimar (Cello),René Mense (Komponist)
habe die
Pfarrer i.R. Wolfgang Bornebusch hat die Schauspielerin Dorothea Baltzer auf den Kirchentagen in Stuttgart vor vier Jahren und in diesem Jahr wieder auf dem Berliner Kirchentag erlebt. In Stuttgart gestaltete sie - zusammen mit einem Schauspielerkollegen - szenisch den Briefwechsel zwischen Freya und Helmut von Moltke (der dann am 20. Juli 1944 hingerichtet wurde!). Auf dem Berliner Kirchentag trat sie an so prominenten Orten wie der Potsdamer Nicolai-Kirche sowie der Berliner Marienkirche und der Berliner Hedwigskathedrale auf - zusammen mit dem renomierten Chor der "Stuttgarter Hymnus-Chorknaben" - in der Rolle des Martin Luther. Beide sei er beeindruckt sowohl von ihrer Präsenz wie ihrer Diktion gewesen, so Bornebusch
Das Konzept dieses Lesekonzert - auch wenn es inzwischen schon an anderen Orten zur Aufführung kam -ist ursprünglich speziell für die Schermbecker Konzertreihe entwickelt worden. Die Beiträge des Komponisten René Mense entstanden wiederum im Rahmen der Konzeptentwicklung für dieses "Lesekonzert".
DAs Konzert wird von der Tonstiftung Nottenkämper gesponster

Dorothea Baltzer erhielt ihre Ausbildung am Theater tri-bühne Stuttgart. Diesem Theater ist sie über Jahre mit Unterbrechungen treu geblieben. Durch den Austausch mit Regisseuren aus Osteuropa konnte sie unter der Regie von Valerij Fokin (Moskau) und Peter Scherhaufer (Brünn) oder Lazlo Bagossy (Budapest) arbeiten. 2009 war sie im Ensemble der Rockoper „Das Lied von der Glocke“ mit Wolf Maahn. Mit der Werkstattbühne trat sie im Forum Theater auf, u. a. als „ Die Frau vom Meer“ von Henrik Ibsen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Tourneetheater Stuttgart („Der Gott des Gemetzels“) wird 2017 mit einer neuen Produktion weitergeführt.

Christina Meißner erhielt ihre künstlerische Ausbildung in Weimar an der Hochschule für Musik FranzLiszt, wo sie viele Jahre auch lehrend tätig war. Entscheidende künstlerische Impulse erhielt sie unter anderem von Stanislav Apolin in Prag und von Anner Bylsma in Amsterdam. Als Mitbegründerin des Ensembles klangwerkstatt weimar prägte sie über ein Jahrzehnt die künstlerische Qualität der musikalischen Arbeit des Ensembles in Kooperation mit namhaften zeitgenössischen KomponistInnen.Ihren solistischen Weg dokumentieren außerdem vier CDs, die einen farbenreichen Bogen von der Renaissance bis zur Moderne spannen.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen