icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Ehrungen und Vergnügen zur Jahreshauptversammlung

16.10.2017 Schermbeck (geg). Da hat man alles perfekt organisiert für einen unterhaltsamen Nachmittag und zack- 15 Stunden vor der Veranstaltung sagt die Künstlerin ab.

Da bekommt man als Verantwortliche wohl ein wenig Bauchschmerzen. So geschehen zur Jahreshauptversammlung der KFD Schermbeck.
Die KirchenKabarettistin Ulrike Böhmer sagte am Abend vor der Jahreshauptversammlung aus gesundheitlichen Gründen ihren Auftritt ab und Teamsprecherin Petra Becker, die ja auch berufstätig ist, stand vor der Herausforderung innerhalb von wenigen Stunden Ersatz zu besorgen. Das hat funktioniert. Doch bis zum Eintreffen von Sabine Henke, die bis um 15.15 Uhr noch einen Auftritt in Münster hatte, ging ihr angespannter Blick immer wieder aufs Handy. Der Stein, der ihr vom Herzen plumpste war zu hören, als die Künstlerin um 16.30 Uhr eintraf.
Als Katharina von Bora betrat diese die Bühne. Als „entlaufene Nonne mit Entwicklungspotenzial“ wurde eine inzwischen gefragte Frau, die von allen Parteien als Gallionsfigur für den anstehenden Bundestagswahlkampf heftig umworben wurde. Die SPD machte dabei keinen großen Unterschied zwischen Martin Schulz und Luther – Hauptsache Martin – hieß es in ihrem Programm „Hauptsache Luther“. Mit starkem Wortwitz, ausgefeilten Texten und darstellerischer Wandlungsfähigkeit stellte Sabine Henke ihre Figuren auf die Bühne und begeisterte damit die 120 Damen im Saal.
Aber zurück zum Anfang.
„Zukunft machen wir Frauen gemeinsam......in Schermbeck“, so die Teamsprecherin Petra Becker in ihrer Begrüßung, die den Slogan der KFD „KFD Frauen.Macht. Zukunft" einfach umdrehte. Sie berichtete von Frauengemeinschaften in denen die Mitgliederzahlen „mau“ aussehen. Die Berufstätigkeit der meisten vermutete sie als Grund.
„Zukunft machen wir Frauen gemeinsam, auch wenn es nicht immer wie gewohnt weitergeht“, nahm sie auch Beug auf Veränderungen die immer wieder zu erwarten sind. Und wenn es nur um die Änderung von Begrifflichkeiten gehe, denn die Bezirkshelferinnen haben einen neuen Namen erhalten. Diese heißen jetzt "MiF's" (Mitarbeiterinnen im Familiendienst). Eine Veränderung bei der KFD Schermbeck war auch die Einführung des Lastschriftverfahrens, durch die der Verein einige Mitglieder verloren hat.
Die Einführung in den Nachmittag übernahm die Pastoralreferentin Birgit Gerhards die die Aussage „Die wahre Kunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen“ unter die Lupe nahm und am Ende ermunterte:
„Machen Sie Ihre Augen auf um das Wunderbare zu sehen.
Öffnen sie Ihre Ohren- um das Wunderbare zu hören.
Machen Sie Ihr Herz weit- um sich auf das Wunderbare einzulassen.
Beim Rückblick auf das vergangene Jahr schauten Petra Becker und Ulla Bienbeck in einem öffentlichen Gespräch auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Sie freuten sich darüber, dass die Veranstaltungen- egal ob Out- oder Indoor durchweg gut angenommen wurden und versprachen, sich auch für das kommende Jahr einiges für die 340 Mitglieder einfallen zu lassen. Apropos Mitglieder- 13 neue Damen wurden an diesem Nachmittag begrüßt.
Kassiererin Ingrid Bienbeck berichtete von einer stabilen Kassenlage. Spenden gingen von der KFD Schermbeck an das Schulprojekt Pastor Muppalas, an St. Cristobal, an den Strickkreis der Ludgerusgemeinde, an den Elternkreis behinderter und nicht behinderter Kinder an den Sozialdienst katholischer Frauen in Dorsten, sowie an das Ronald Mc Donald Haus, welches im letzten Jahr zum Ausflugsprogramm der KFD gehörte.


Geehrt wurden an diesem Tag Ulrike Legge für ihre zehnjährige Mitgliedschaft, Hedwig Erwig-Drüppel für 15 Jahre, Irmgard Heidermann für 30 Jahre, Elisabeth Aehling für 40 Jahre und Irmgard Hater für ihre 50jährige Treue zur KFD.
Auch die „MiF's “ erhielten an diesem Nachmittag das besondere Dankeschön des Teams für ihren Einsatz.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen