icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Ansprechende Gewerbeimmobilie mit Halle und Freifläche in Schermbeck

Weiterlesen ...

suchen


Ehrenamtskarten für die Vorsitzenden des ASV

18.12.2017 Schermbeck (geg). Die Leidenschaft von Volker Hansen und Günter Jankowski ist das Angeln. Aus diesem Grund engagieren sie sich ehrenamtlich beim ASV Schermbeck-Bricht – 15 bis 20 Stunden in der Woche.


Sie organisieren Feste wie das Osterfeuer, den monatlichen Anglertreff, ein Sommerfest, die Teilnahme an den Schermbecker Umwelttagen und den ASV-Stand auf dem Weihnachtsmarkt, an dem die Angler Jahr für Jahr geräucherte Forellen anbieten. Und sie unternehmen mit ihren 68 aktiven Anglern Einiges, begleiten unter anderem Jugendliche zu den Xantener Anglertagen
„Dadurch haben Sie sich die Ehrenamtskarte mehr als verdient,“ so Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch, der den beiden in der letzten Woche die Karte und jeweils einen Schermbeck Gutschein im Wert von 25 Euro überreichte.
Damit kommennun  22 Ehrenamtler aus dem Ort in den Genuss von Vergünstigungen.
Aber was machen der Vorsitzende Günter Jankovski in der ganzen Zeit? „Viel Organisatorisches, das ist am arbeitsintensivsten – das bekommt aber niemand mit“, sagen beide. Und trotzdem üben sie ihre Ämter mit Leidenschaft aus.


Im Jahre 1974 beschloss der damalige Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk in Essen, für sein Gewässer in Bricht einen Fischereiverein zu gründen. Nach Gesprächen und Schriftwechseln mit Vertretern der Amtsverwaltung Schermbeck, der Forstwirtschaft und der Fischereibehörde kamen am 23. Januar 1974 im Hotel Hecheltjen zu einer Gründungsversammlung 36 „Fischereibewerber“ zusammen. Ein Gremium leistete die Vorarbeit, so dass der ASV Schermbeck-Bricht im Fevbruar geboren wurde.
Als Erster Vorsitzender wurde Paul Karwatzki gewählt. Er leitete den Verein bis November 1980,
Im Jahre 2012 wurde der Bergen See welcher sich zwischen Wesel und Rees befindet hinzu gepachtet. Es handelt sich um eine Kiesgrube mit einer Wasserfläche von ca 25ha.
Am 14 Februar 2014 wurde Günter Jankowski zum 1. Vorsitzenden gewählt. Seine vordringlichste Aufgabe bestand darin, dem Angelsportverein aus seiner finanziellen Talsohle herauszuhelfen. Das Verwaltungswesen wurde umstrukturiert und neu organisiert. Das digitale Zeitalter zog ein. Die Vereinssatzung wurde überarbeitet und im Vereinsregister Duisburg eingetragen.
Durch den persönlichen Einsatz des ersten und zweiten Vorsitzenden und der Schatzmeisterin konnte nach kurzer Zeit ein wirtschaftlicher Aufschwung verzeichnet werden, der sich auch an der steigenden Mitgliederzahl ablesen lässt.
Ein besonderes Augenmerk richtet der Verein auch auf den Nachwuchs der viel über den Naturschutz erfährt und dort das Angeln lernt.
Die beiden Vorsitzenden eint die Liebe zur Natur. Bei Hansen wurde das Interesse schon im Alter von neun Jahren und zwar am Schermbecker Mühlenteich geweckt. „Wir sind die Becke rauf und runter, haben geschaut was sich darin bewegt“, erinnert sich Volker Hansen
Günter Jankovski gerät förmlich ins Schwärmen, wenn er von den Bibern erzählt die er beobachtet, oder von einem Eisvogel, der sich schon mal auf seine Angel setzt “Bis man das Handy zum Fotografieren raus hat, ist er aber schon wieder weg“, erzählt der ehemalige Postbeamte.
In den beiden Gewässer im Lichtenhagen und im Bergensee (an der Grenze von Wesel zu Hamminkeln) tummeln sich Hechte, Karpfen, Barsche, Aale, Rotaugen, Brassen, Schmerlen sowie auch Flusskrebse, Bitterlinge und Dreikantmuscheln. Hier das Gleichgewicht zu erhalten, gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Vorstands. Aus diesem Grund werden sie im Bergerfurther See Brutplätze schaffen und dafür ausgediente Tannenbäume versenken

Was ist die Ehrenamtskarte?
Mit der Ehrenamtskarte möchten die Landesregierung und die teilnehmenden Kommunen ihre Wertschätzung gegenüber den Menschen ausdrücken, die sich in überdurchschnittlichem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren. Die Landesregierung unterstützt das Programm mit eigenen Vergünstigungen sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit und der fachlichen Begleitung der Kommunen.
Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte können in allen teilnehmenden Kommunen zahlreiche attraktive Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören reduzierte Eintrittspreise für Museen, Schwimmbäder und andere öffentliche Freizeiteinrichtungen sowie Vergünstigungen bei Volkshochschulkursen, in Kinos, in Theatern usw.
Die Karte ist drei Jahre gültig

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen