icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Außerordentliche Hörerlebnisse mit dem Calmus Ensemble

6.2.2018 Schermbeck (malu). Die Diakonie STIFTUNG Schermbeck hat zu einem Benefizkonzert geladen und sehr viele Besucher wollten sich dieses am späten Sonntagnachmittag nicht entgehen lassen. 


Denn das Calmus Ensemble hatte sich, auf Einladung der Schermbecker Stiftung und gefördert von der Volksbank Schermbeck, angesagt.
Nach einleitenden Worten von Pfarrer Bornebusch über die musikalische Vielfalt der Calmus Sänger zogen diese bereits zum vierten.Mal in die Räumlichkeiten der Kirche ein und bezauberten und beeindruckten vom ersten Moment an das Publikum. Luthers Lieder in Choralmotetten sorgten für außerordentliche Hörerlebnisse. 
Diese schönen jungen Stimmen, ließen erahnen wie lange sie schon in geschulten Händen sind und auch jetzt noch, im Rahmen ihrer Konzerte und Vorbereitungen, kultiviert werden. Dem Ensemble, bestehend aus fünf  Solisten, gelang es in kurzer Zeit eine geradezu mystisch, sphärische Atmosphäre in der St. Georgskirche zu schaffen.
Es erscheint fast unglaublich, dass diese Stimmen den Kirchenraum so füllen können, als sei ein ganzes Orchester vorhanden. Das wurde im besonderen Maße realisiert als die Solisten den Altarraum verließen, um sich an unterschiedlichen Positionen in der Kirche zu platzieren. Das spektakuläre "Spiel" von Stimmen und Akustik in der mehr als gut besuchten Kirche geriet zu einem gewaltigen Klangkörper. 
Das Ensemble konnte sich so präzise aufeinander verlassen,  dass sie sich mit nur wenigen Augenkontakten musikalisch wieder zu einem Ganzen vereinigten. Die Schermbecker ließen durch ihre bemerkenswerte Zurückhaltung so viel Raum, so dass bei einigen Passagen eine fast atemlose Stille entstand.
Während der 15-minütigen Pause referierte und informierte Volker Franken, Vorsitzender des Stiftungrates, über die Diakonie STIFTUNG und deren aktuellen Vorhaben. Pfarrer Bornebusch erhielt in diesem Rahmen ein großes Lob aller Beteiligten für sein nicht enden wollendes Engagement, sowie ein Panorama-Bild von Wittenberg.
Der zweite Teil des Konzertes endete mit riesigem Applaus für das Calmus Ensemble.
Das Publikum konnte die Sänger zu einer kleinen Zugabe überreden, um sie dann unter großem Jubel zu verabschieden.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen