icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen

 
Klaus Roth nimmt Stellung zur PM der EDEKA Rhein Ruhr

21.6.2018 Schermbeck. Offener Brief. Bezug: Bericht unter zum obigen Thema am 20.06.2018
Sehr geehrter Herr Rexforth,

mit deutlicher Verwunderung haben wir heute überraschend zur Kenntnis nehmen können, dass die EDEKA-Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH ohne Zögern bereit wäre, erhebliche Summen zu investieren, um im Bereich des bisherigen Marktes an der Erler Straße einen neuen Verbrauchermarkt eröffnen zu können. Sowohl die Kommune als auch die beteiligten Eigentümer müssten dafür allerdings gemeinsam bereit sein, einen solchen Neubau zu ermöglichen, um eine signifikante Erweiterung der Verkaufs- und Parkplatzflächen zu erreichen. Insbesondere für die Bürgerinnen und Bürger von Altschermbeck wäre dann wieder ein attraktives Nahversorgungsangebot durch einen Vollsortimenter gewähr-leistet.

In der HFA-Sitzung am 13.06.2018 haben Sie noch erklärt, „dass EDEKA Rhein-Ruhr bis zum 30.06.2018 alle Pläne blockiert habe“. Nunmehr liegen für die breite Öffentlichkeit plötzlich und überraschend sogar bereits fertige Pläne vor, wie ein moderner Supermarkt einschließlich der von uns seit langem geforderten Seniorenwohnungen an diesem Standort aussehen könnte.

Wir fragen Sie, warum wurden uns diese Pläne in der HFA-Sitzung vorenthalten. Es bedurfte erst der Fraktion „Bürger für Bürger“ um nach mehr als 10 Jahren Bewegungsmangel wieder Leben in das Projekt zu bringen. Viele Jahre wurden vertan bzw. sind ungenutzt verstrichen. Das Ergebnis daraus wird sich in wenigen Tagen zeigen, wenn der vorhandene EDEKA-Markt ge-schlossen wird und zahlreiche Mitarbeiter/-innen ihren Arbeitsplatz verlieren. Hätte man seitens der Verwaltung den bisherigen Anmerkungen der BfB-Fraktion nur ein wenig mehr Gehör ge-schenkt, hätte es nicht soweit kommen müssen.

Wir stellen den Antrag an die Verwaltung,

1. in der kommenden Ratssitzung ausführlich zu diesem neuen Sachverhalt Stellung zu nehmen und bitten um Erläuterung, warum uns bis heute das Ansinnen von EDEKA vorenthalten wurde.
2. unverzüglich mit EDEKA in vertrauensbildende Verhandlungen zu treten, um im Interesse der Bürgerinnen und Bürger sowie der möglichen neu entstehenden Arbeitsplätze zu einem positiven Ergebnis zu kommen.
3. die zuständigen politischen Gremien sind zeitnah und fortlaufend in jeder Rats-/Auschusssitzung über den Stand der Verhandlungen zu informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Roth
Fraktionsvorsitzender
Bürger für Bürger

Anmerkung: Eine Stellungnahme des Bürgermeisters erfolgt wegen heutiger Abwesenheit erst morgen

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen