icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Mitdiskutieren beim Wirtschaftswegekonzept

2.7.2018 Schermbeck. Vor dem Hintergrund begrenzter Finanzmittel und der gleichzeitigen Verpflichtung der Kommunen, die Verkehrssicherung zu gewährleisten, hat sich die Gemeinde Schermbeck dazu entschieden, alle Wirtschaftswege einer näheren Betrachtung zu unterziehen. Es wird ein Konzept zu erarbeitet, das perspektivisch auf die nächsten 25 Jahre und mehr ausgelegt ist.
Zur Finanzierung wird in Erwägung gezogen einen Wirtschaftswegezweckverband zu gründen, so Bürgermeister Mike Rexforth. Den Vorschlag eines anwesenden Landwirtes „Verdoppeln Sie doch entsprechend die Grundsteuer A“, mochte Rexforth nicht folgen „Dann hab ich hier vor dem Rathaus die Landwirte mit ihren Treckern stehen.“ Aber so ganz ernst war der Vorschlag auch wohl nicht gemeint, obwohl eine Steuererhöhung zur Finanzierung nicht grundsätzlich vom Tisch ist. Denn die bisherigen Mittel von 200.000 Euro reichen bei weitem nicht aus, um alle Wirtschaftswege entsprechend ihrer Nutzung instand zu setzen.


Das Ergebnis des 20köpfigen Arbeitskreises. der unter anderem aus Mitgliedern der Verwaltung, der Ortslandwirte, Tourismusvereine und Ratsfraktionen besteht, wurde für die Ortsteile Altschermbeck, Schermbeck, Bricht, Üfte, Overbeck und Rüste vorgestellt. Welche Wege und Brückenbauwerke sind unverzichtbar und haben eine hohe Priorität? Welche Wege haben eine geringe Verkehrsbedeutung und können gegebenenfalls im Standard gesenkt oder sogar aufgegeben werden? Welche Wege können eventuell privatisiert oder ökologisch aufgewertet werden? Diese Fragestellung wurde der Erarbeitung der Klassifizierung zugrunde gelegt.
Das Interesse am Informationsabend in der Bevölkerung hielt sich mit knapp 30 Gästen- einige auch aus Erle- doch sehr begrenzt. Wie wichtig aber eine Beteiligung ist, zeigte sich während der Vorstellung der Wirtschaftswege, die in Kategorien eingestuft worden sind und von Eugen Bitjukov, dem Geschäftsführer der Ge-Komm GmbH (Gesellschaft für kommunale Infrastruktur) an diesem Abend vorgestellt wurden.
So mancher Weg wurde von den Anwesenden anders beurteilt, als es im Konzept vorgesehen ist. Aber: “Nichts ist bisher in Stein gemeißelt“, betonte Bürgermeister Mike Rexforth, der sich eine hohe Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung wünscht.
Interessierte Bürger können sich den Konzeptentwurf unter www.Wirtschaftswegekonzept.de ansehen und die Einstufung kommentieren, beziehungsweise Änderungswünsche mitteilen und begründen. Wichtig: „Es kann immer nur ein Weg beurteilt und kommentiert werden“, darauf wies Bitjukov hin. Das Portal ist selbsterklärend und recht einfach zu bedienen. Um Irritationen zu vermeiden, ist immer der Bereich, für den es den Informationsabend gegeben hat frei geschaltet. Aber auch den Bürgern, die sich das Ergebnis lieber in Papierform ansehen möchten, kann geholfen werden. Für diese liegt es im Rathaus aus.
Die nächsten Infoabende sind
Mi 04.07.18 um 18:30 Uhr Landhaus Wortelkamp, Weseler Straße 99 für Damm
Do 05.07.18 um 18:30 Uhr Cafe Restaurant Holtkamp, Kirchstraße 37 für Gahlen
Mo 09.07.18 um 18:30 Uhr Landhotel Voshövel, Am Voshövel 1 für Weselerwald und Dämmerwald

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen