icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Ein Flächenbrand löste den nächsten ab

3.7.2018 Raesfeld. Gegen 16 Uhr erhielten wir heute (02.07) die Alarmierung über einen Brand an der Strasse „Pohlschlatt“ in Borken-Marbeck.

Aufgrund der Lage der Einsatzstelle hatte die Leitstelle die Feuerwehr Borken und die Feuerwehr Raesfeld alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen teilten die beiden Einsatzleiter Stefan Döking ( FF Borken ) und André Szczesny ( FF Raesfeld ) auf. Es brannte ein sehr großes L-förmiges Stoppelfeld. Auf dem Feld lagen noch einige Quaderballen die ebenfalls brannten, ebenso frass sich das Feuer Richtung Hofgelände, wo die Aussenhülle eines Schweinestalles brannte und das Feuer zog auch noch Richtung eines Waldstücks. Die Strohpresse hatte der Landwirt auf einen gegenüber liegenden Grasfeld abgestellt, diese kokelte ebenfalls. So galt es 5 Einsatzabschnitte abzuarbeiten. Aufgrund dieser Lage wurde entschieden den LZ Gemen, den LZ Erle und die Feuerwehr Heiden nach zu alarmieren. In der Spitze waren 9 C-Rohre im Einsatz. Durch das gute Zusammenspiel aller Feuerwehren und einen massiven schnellen Löscheinsatz konnte größere Schaden abgewendet werden. Auch hier unterstützen die Landwirte die Feuerwehr mit Güllefässer und Grubbern. So konnten wir um 17:30 Uhr Feuer aus melden und konnten wieder einrücken.

Im Einsatz : LZ Borken, LZ Raesfeld, LZ Gemen, LZ Erle und LZ Heiden


Gerade am Gerätehaus , alle Einsatzfahrzeuge wieder einsatzklar gemeldet, erhielten wir um 18:54 Uhr die nächste Alarmierung zu einem Stoppelfeldbrand an der Straße „Ortwinsweg“ in Raesfeld. Hier brannte auf eine Fläche von ca. 400qm ein bereits abgeerntetes Gerstenfeld. Hier hatte ein umsichtiger Landwirt von einem Nachbarfeld, schnell eine Schneise um den Brand gezogen, sodass der Brand eingedämmt wurde. Die beiden Löschzüge der Feuerwehr Raesfeld, löschten letzte Glutnester. Gegen 20 Uhr konnten wir auch diesen Einsatz beenden.

Eine Bitte an unsere Landwirte, nach Möglichkeit ihre Güllefässer mit Wasser zu füllen um die Feuerwehr bei den Flächenbränden zu unterstützen, ebenfalls mit einem Grubber die Arbeiten zu unterstützen.

Im Einsatz: ELW, HLF20, TLF3000, MLF, GWL, HLF10 und der LF16-TS

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen