icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:

Die Volksbank Schermbeck bietet an: 

Freistehendes Wohnhaus in ländlicher Lage Weiterlesen ...

suchen


Bücherei Schermbeck: positive Bilanz nach vier Monaten

9.8.2018 Schermbeck. (geg). Die Bilanz nach einer viermonatigen Öffnungszeit der neuen Katholischen öffentlichen Bücherei: “Wir haben mit 260 Lesern fast die Zahl der ehemaligen Bücherei (330) erreicht“.

Das berichteten die Büchereileiterin Monika Schlebusch und Bürgermeister Mike Rexforth. Der Bürgermeister schloss daraus: „Wir haben alles richtig gemacht.“
Anfang des Jahres waren die öffentliche Bücherei und die katholische Bücherei -trotz massiver Kritik Schermbecker Bürger und auch aus der Politik- zusammengelegt und am 8. April in den Räumlichkeiten des Pfarrheims an der Erler Straße neu eröffnet worden. Gemeinsam mit Monika Schlebusch kümmern sich 16 ehrenamtliche Kräfte um die Schermbecker Bücherwürmer. Rund 5000 Medien können ausgeliehen werden, alle sechs Wochen gibt es neues Lese- oder Hörfutter. Dafür steht ein Jahresetat von 6000 Euro zzgl. der 10 Euro Gebühr der Leser zur Verfügung. Um den Appetit zu steigern sind regelmäßige Veranstaltungen geplant. So gab es bereits einen Abend mit der Buchhandlung „Schwarz auf Weiß“ an dem Bücher vorgestellt wurden. Dieser wurde so gut angenommen, dass dieser regelmäßig stattfinden soll, der nächste am 18.10. um 19.30 Uhr. An die Leserschaft der Senioren richtet sich am 6.12. der Adventsnachmittag.
Die im Vergleich zur ehemaligen Gemeindebücherei doch sehr reduzierten Räumlichkeiten empfindet die Bücherleiterin als Vorteil. „Wir können uns mehr kümmern, haben die Bedürfnisse der Besucher mehr im Blick“, hat sie festgestellt.


Bei dem Besuch hatte die Familie Rexforth ein Geschenk für die kleineren Leser mitgebracht. Ehefrau Ann-Christin Rexforth überreichte eine „Toniebox“ mit 8 „Tonies“ an Monika Schlebusch. „Der CD Player ist out, überall ist die Toniebox gefragt“, weiß Ann-Christin Rexforth aus eigener Erfahrung. Töchter Hannah(2J) und Tochter Frieda (4J) zeigten auch gleich wies geht. Denn das Bedienkonzept ist ganz einfach: Man setzt eine der Hörfiguren wie etwa Janosch, die Maus oder Conny auf die Toniebox und schon startet die Geschichte. Alle Funktionen werden kinderleicht gesteuert -ohne Touchscreen, Knöpfchen oder Regler. Monika Schlebusch, die Leiterin der Bücherei ist begeistert: “Wir hatten im Vorfeld schon viele Nachfragen, die Eltern haben sich die „Tonies“ dann aus der Bücherei in Dorsten ausgeliehen.“ Das ist nun vorbei. Damit der Bestand wächst, wird alle sechs Wochen eine neue Figur angeschafft, verspricht sie.


Überhaupt stehen Kinder- und Jugendliche im Fokus der Bücherei. Mit knapp 2.500 Medien ist die gemütlich eingerichtete Kinder- und Jugendbuchabteilung fast so groß wie die der Erwachsenen. Verschiedene Aktionen soll die Attraktivität der Bücherei auch für diese Zielgruppe noch interessanter machen. So wird das Team zur Einschulung alle 86 Kinder in den beiden Schulen besuchen und mit einem kleinen Präsent auf die Bücherei aufmerksam machen. „Für diesen Zweck haben wir im Team 86 kleine Schultüten gebastelt“, berichtet Monika Schlebusch. Am 24.11 wird es einen Eltern-Kindvormittag mit Bastel- und Malaktionen geben und zur Karnevalszeit auch eine Karnevalsfeier, sowie die Möglichkeit für ältere Kindergartenkinder über vier Tage den Büchereiführerschein zu machen.
Die Öffnungszeiten der Bücherei
Montags und donnerstags von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr, sowie von 14.30 Uhr bis 18 Uhr
samstags von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr und sonntags von 11.30 bis 12.30 Uhr.
In den Ferien bleibt die Bücherei sonntags geschlossen.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen