icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


"The best off" zum Frühschoppen im Landhotel Voshövel

20.8.2018 Weselerwald (geg). Die Young People Big Band zieht ihre Fans in Scharen an. Immer wieder. Aktuell im kleinen „grünen Wohnzimmer“ des Landhotel Voshövel.
Kaum zu glauben, dass die Band vor vielen Jahren einmal als Posaunenchor der evangelischen Kirche Brünen, ihre nicht aufzuhaltende Karriere begonnen hat. Heute sind die Musiker auf zahlreichen großen Bühnen zuhause, aber ihr Probenraum befindet sich immer noch in Brünen.
Marcell Oppenberg, musikalischer Leiter und Entertainer, hatte am Sonntag zum musikalischen Frühschoppen geladen. Und das hat mittlerweile Tradition.


Die Band wusste mit ihren tollen Arrangements und starken Sounds einmal mehr, die zahlreichen Gäste, die dicht gedrängt im kleinen Garten saßen, zu begeistern. „Unser roter Faden heißt heute `The best off`“ verriet Oppenberg vor Beginn des Konzertes. Will heißen: aus dem 320 Songs umfassenden Repertoire wurde eine „bunte“ Mischung von 20 Titeln ausgewählt.
Dazu gehörte auch „Oh Tannenbaum“. Dabei hatte sich Oppenberg nicht in der Jahreszeit verirrt. Nein, das gehörte zum Werbeblock für die erste Weihnachts CD, dessen Aufnahme gerade in Nürnberg abgeschlossen wurde. Oppenberg ließ die anwesenden Gäste „mal hereinhören“ und erhielt auch prompt begeisterten Applaus.
Mit dem Klassiker „Take The A Train“ eröffneten die Musiker den Frühschoppen. Und: “Für diejenigen, die noch nicht ausgeschlafen sind, folgt `One Note Samba“, witzelte Oppenberg in gewohnter Weise.

Tolle Akzente setzte auch bei diesem Konzert die Solistin Steffi Rudde mit Leidenschaft und starker Stimme. Sie überzeugte das Publikum mit dem Klassiker „Birdland“, „Love never felt so good“ und „You are the sunshine of my life“. Nicht fehlen darf bei ihren Auftritten im Landhotel natürlich „Skyfall“.
Nicht weniger Begeisterung der Gäste erntete Ignatij Girken mit einem für die Big Band ungewöhnlichen Song: „Nights in White Satin“. Wunderschön anzuhören und honoriert mit starkem Applaus auch: „A Thing Called Blues“. Besonders in die Herzen der Damen spielte sich Thomas Müller mit seinem Solo auf dem Saxophon. Einfühlsam ließ er die Ballade „Against all Odds“ erklingen.


Zu der vielseitigen Musik und den eingängigen Rythmen wippten nicht nur die Köpfe, sondern natürlich auch die Füße und manchmal wagte jemand aus dem sichtlich gut gelaunten Publikum auch einmal zu tanzen, aber dezent. Auch das ältere Publikum an den Tischen bewegte sich begeistert zu den Rythmen. Mit den meist bekannten Stücken trafen die Big Bandler punktgenau den Geschmack des anwesenden Publikums. Traditionell verabschiedeten sich diese nach zwei musikalischen Stunden mit „In the Mood“ von Glenn Miller.

Weitere Fotos:
https://schermbeck-grenzenlos.de/index.php/fotos/fruehschoppenkonzert-mit-der-young-people-big-band-fotos-gaby-eggert

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen