icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Großzügiges Wohnhaus für die große Familie oder zwei Generationen
Weiterlesen ...

suchen


Der Morgendämmerung entgegen.........

15.8.2018 Schermbeck/Raesfeld (geg). So voll war das Gerätehaus der Feuerwehr in Raesfeld so früh am Morgen sicherlich noch nicht. Ein starker und lecker duftender Kaffee wartete dort auf die Frühaufsteher.


25 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr in Raesfeld, 14 der Feuerwehr in Schermbeck, vier Einsatzkräfte des DRK, sowie zwei Privatpersonen starteten um 6.20 Uhr zum Sponsorenlauf in der nicht gerade leichten Einsatzkleidung in Richtung Rhede. Die „Knobelbecher“ brauchen sie allerdings nicht an den Füßen tragen, Wanderschuhe waren für die 15km lange Strecke, die hauptsächlich über Wirtschaftswege verlief, erlaubt.


Die Mitglieder der Wehr in Heiden, sowie die zwei Polizistinnen aus Raesfeld- Anja Hahn und Iris Röckinghausen- wurden kurz vor sechs mit großem Applaus empfangen. Der Weg führte die Heidener zunächst über die Hauptstraße nach Marbeck, dann dort am Schützenfestplatz vorbei Richtung Gaststätte Marbecker Krug und weiter die Wirtschaftswege bis Raesfeld. „Nur Igel und viele Kühe sind uns begegnet,“ berichteten die Angekommenen, die die Strecke in finsterer Nacht zurücklegten, gut gelaunt. Sie freuten sich über ein Frühstück mit Kaffee und leckeren Brötchen nach der „Staffelübergabe“ an Jörg Wachtmeister und dem Start des weiteren Lindwurms.




Die Organisationen des kreisweiten Laufs hatten auch die Grenzgemeinden und Städte angeschrieben, berichtete Martin Wilsing, Löschzugführer in Altschermbeck. Recht spontan hätten sich die Mitglieder der Wehr entschlossen mitzulaufen. „Wir sind ja nicht nur Helfer in der Not, sondern engagieren uns auch gesellschaftlich sozial“, so Martin Schulz, der auch berichtete, dass einige Kameraden an der Demo in Essen unter dem Motto „Wir sind mehr“ teilgenommen haben.

Auch Wehrführer Gregor Sebastian war vor Ort, um seine Kameradinnen und Kameraden zumindest moralisch zu unterstützen. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er nicht mitlaufen.
Der Raesfelder Wehrführer Andre`Szczesny freute sich darüber, dass drei Kollegen des THW Bocholt ebenfalls so früh am Morgen angereist kamen, um vor dem Gerätehaus eine Lichtanlage aufzubauen.

Nachtrag FW Schermbeck:
Am Sonntag fuhr die Feuerwehr Schermbeck ebenfalls zu der Schlussetappe. Hier liefen die Kameraden von Epe nach Gronau. Von der Bürgermeisterin sowie der Bevölkerung wurden sie dann bei ihrer Ankunft in Gronau empfangen. Ein Gänsehautmoment der einmalig war!

Auch wenn der Lauf bei einigen Läufern Blasen hinterlassen hat, wird man diese Erfahrung nie vergessen. Wir freuen uns, dass wir dabei sein durften und bedanken uns beim „Club der blauen Helme“ für diese tolle Veranstaltung


Text Gaby Eggert
Fotos: Andre Szczesny/Gaby Eggert


Grund dieser Aktion ist es, die Spenden am Ende im Bereich der Krebshilfe zu verteilen.
Unter anderem gehen die Spenden an das Familienhaus am UKM in Münster, den Wünschewagen des ASB, sowie eine dritte regionale Einrichtung die noch nicht fest steht
.
Spenden können auf das Konto:
Spendenkonto (Verwendungszweck : Kreislauf)
Kameradschaftsvereinigung Freiwillige Feuerwehr Gronau Löschzug Gronau e.V.
Volksbank Gronau-Ahaus eG – IBAN: DE07 4016 4024 0107 1214 00
Sparkasse Westmünsterland – IBAN: DE43 4015 4530 0182 0323 91

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen