Sabine Weiss weist Vorwurf der Indiskretion der AfD zurück

20.9.2018 Schermbeck (pd). Im Rahmen der kreisweiten CDU-Aktion „Unsere Heimat – Unsere Werte“ will die Schermbecker Union am Samstagvormittag an einem Info-Stand vor der Gaststätte Overkämping mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. „Die Menschen sollen uns sagen, was zählt, was ihnen wichtig ist, was Heimat für sie bedeutet“, sagt der CDU-Vorsitzende Uli Stiemer.
Derweil wirft die AfD, die zur gleichen Zeit in der Ortsmitte einen Stand plant, der Verwaltung „Indiskretion“ vor. Nur aus diese Quelle könnten die Christdemokraten, so der Vorwurf, von den Plänen der AfD gewusst haben.
Die Bundestagsabgeordnet Sabine Weiss, die auf Einladung Stiemers am Samstag nach Schermbeck kommen wird, empfindet den Vorwurf der Indiskretion als absurd. „Da plant die AfD einen öffentlichen Stand und will nicht, dass jemand davon erfährt. Aber es ist typisch für diese Partei sich immer selbst in die Opferrolle zu stellen, statt die politische Auseinandersetzung mit Argumenten zu suchen