icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Schermbeck erhält Gelder aus der Städtebaufördrung

12.10.2018 Schermbeck. CDU Landtagsabgeordnete Charlotte Quik erklärt: „Eine halbe Milliarde für die Städtebauförderung. Auch der Kreis Wesel profitiert mit rund drei Millionen Euro.“

 

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute die Städtebauförderung 2018 bekanntgegeben. 256 Projekte aus ganz Nordrhein-Westfalen erhalten insgesamt 524 Millionen Euro. Das ist ein absoluter Höchststand in der Städtebauförderung.

Dazu erklärt die heimische Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Es ist das richtige Signal zur richtigen Zeit. Die Landesregierung hat mit der Städtebauförderung 2018 ein Paket auf den Weg gebracht, das die Städte und Gemeinden ganz konkret unterstützt. Die Rekordsumme von über einer halben Milliarden Euro ist in den geförderten Projekten gut angelegt. Ich freue mich sehr, dass auch der Kreis Wesel mit rund drei Millionen Euro von diesem Förderprogramm profitiert. Konkret werden Projekte in Alpen, Hünxe, Neukirchen-Vluyn, Schermbeck und Xanten gefördert. Von solchen konkreten Fördermaßnahmen profitieren wir alle.“

Die konkreten Projekte: Alpen
337.000 Euro für die Umgestaltung des Kurfürstin-Amalie-Platzes im Ortskern;

Hünxe
482.000 Euro als Verfügungsfonds für Innenstadt-Initiativen, Quartiersmanagement, vorbereitende Untersuchungen und öffentliche Erschließung in den Ortskernen Hünxe, Bruckhausen und Drevenack;

Neukirchen-Vluyn
1.121.000 Euro für die Aufwertung des öffentlichen Raums, die Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes sowie die funktionale Aufwertung der Stadtbücherei im Ortskern Neukirchen;

Schermbeck
400.000 Euro für vorbereitende Planungen für Bildungs- und Begegnungsstätten, die Gestaltung des „Bewegungsbandes Schermbeck“, die Bürgerbeteiligung und als Verfügungsfonds für Innenstadt-Initiativen im Ortskern;

Xanten
649.000 Euro für Grunderwerb, Wegebau, den Rückbau von Straßen sowie die Grabungsmannschaft II im Archäologischen Park;
Hintergrund:
Das Städtebauförderprogramm 2018 stellt mit 524 Millionen Euro das höchste Investitionsvolumen in Nordrhein-Westfalen seit Bestehen der Städtebauförderung dar. Diese teilen sich insgesamt auf sechs Programme auf. An der Finanzierung beteiligen sich das Land Nordrhein-Westfalen mit 203,9 Millionen Euro, der Bund mit 145,2 Millionen Euro, die EU mit 39,7 Millionen Euro und die Kommunen mit 135,2 Millionen Euro. Eine Übersicht über die geförderten Initiativen finden Sie auf der Seite des Ministeriums: www.mhkbg.nrw.de

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen