icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Planen Sie Ihr freistehendes Wohnhaus auf diesem großen Grundstück!
Schaffen Sie sich ihr Traumhaus!

Weiterlesen ...

suchen


MGV blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück

23.1.2019 Schermbeck. (geg). Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand des MGV Eintracht Schermbeck. Das beschlossen die Teilnehmer anlässlich der Jahreshauptversammlung des Chores.
Allerdings hat es im Laufe des Jahres noch eine Veränderung gegeben. Bei der Jahreshauptversammlung wurde im letzten Jahr eine Doppelspitze mit Dr. Wolfgang Kimpenhaus und Wolfgang Herkel gewählt. Dem stimmte das Registergericht allerdings nicht zu. Eine Doppelspitze sei nicht möglich so die Begründung von offizieller Stelle. Somit wurde Wolfgang Herkel zum zweiten Vorsitzenden gewählt. „Das ändert aber nichts an unserer Arbeitsweise die im Team erfolgt“, betonte der erste Vorsitzende Dr. Wolfgang Kimpenhaus, der zudem noch das Amt des Pressesprechers innehat.
1. Schriftführer ist Reinhard Gardemann, 2. Schriftführer Michael Göbel, 1. Kassierer Bernd Ewald, 2. Kassierer Wolfgang Paul.
Im vergangenen Jahr hatte der Verein fünf Austritte und zwei Todesfälle zu verzeichnen. Derzeit zählt der Männgersangsverein Schermbeck 26 aktive und 131 passive Mitglieder. Das Durchschnittsalter beträgt 73 Jahre.



Wolfgang Kimpenhaus berichtete, dass es in Zukunft keine Karnevalsveranstaltung mehr geben wird. „Im letzten Jahr war es bereits sehr schwer, das Programm auf die Beine zu stellen, die Arbeit liegt dabei allein auf den Schultern von Wolfgang Herkel, das ist nicht mehr zu leisten“, begründete Kimpenhaus die Entscheidung (Wir berichteten).
Die Zusammenarbeit mit dem MGV Gahlen werde als sehr positiv empfunden, so der Vorsitzende. Er befürwortete eine weitere Vertiefung der Kontakte und der Zusammenarbeit, betonte aber, dass jeder Chor seine Eigenständigkeit behalten solle.
Kimpenhaus appellierte an seine Sangeskollegen, an den Probenbesuchen zu feilen. „Der Probenbesuch lässt nach“, habe er festgestellt.
Kassierer Bernd Ewald präsentierte einen zufriedenstellenden Kassenbericht, wies aber darauf hin, dass „der Gürtel enger geschnallt“ werden müsse. Denn die Einnahmen aus der Karnevalsveranstaltung fallen nun weg. Je nachdem wie die Einnahmen am Stand des Sommerstraßenfestes ausfallen, würde dann auch in Zukunft der Zuschuss zur Sängerfahrt ausfallen.
Chorleiter Jörg Remmers blickte recht zufrieden auf die gemeinsame Zusammenarbeit des Gahlener und Schermbecker Männerchores und das letzte Jahr zurück. Ein dickes Lob hatte er für die Sänger parat. Diese hatten im Laufe des Jahres immerhin zehn neue Lieder einstudiert. Wenn immer mehr Titel auswendig gelernt und die Sänger sich nicht am Liedbuch festhalten müssten, hätte das eine schönere optische Wirkung auf das Publikum. Bezüglich der Karnevalsveranstaltung hoffe er, dass der Ausfall nur vorübergehend sei. Er habe im letzten Jahr empfunden, dass viele Leute zu einer tollen Stimmung beigetragen hätten.
Ein positives feedback gab der Chorleiter unter anderem in der Versammlung zum Herbstkonzert der Gahlener Sänger. „Das war ein toller Auftritt“. Und auch das Weihnachtskonzert in St. Georg sei ein wunderbarer Jahresabschluss gewesen. Remmers dankte dem Vorsitzenden für die musikalische Zusammenstellung, die sehr gelungen gewesen sei. „Die standing ovations sprachen für sich“, so Remmers. Zum Abschluss regte Remmers die Überlegung einer gemeinsamen Chorfahrt mit dem MGV Gahlen an, auch um die Gemeinschaft beider Chöre zu stärken

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen