icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

 Anzeige: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach! Weiterlesen ...

suchen


Spannende und humorvolle Lesung in der Bücherei

23.1.2019 Schermbeck (geg). Ein volles Haus, bzw. eine volle Bücherei erwartete das Autorenduo Renate Wirth und Thomas Hesse zur Lesung aus dem neuesten Werk der beiden „Der Hahn“.
Mit Spannung warteten die Besucher auf die Ausführungen der Autoren, die ein wenig aus dem „Nähkästchen“ plauderten und damit für einen lockeren und unterhaltsamen Abend sorgten.
Auch für den elften Roman hatten sie einen Tiertitel gewählt und auch diese elfte Kriminalgeschichte spielte am Niederrhein. Ein bisschen Sekt und Eierlikör aus der Büchereiküche würzten die Geschichte rund um die regionalen Krimigeschichten in der Pause.


Ohne zu viel in die Geschichte des neuesten Werks abzutauchen erhielt das Publikum einen eindrucksvollen Einblick in die Charaktere der Buchreihe.
Da wären die Kommissarin Karin Krafft und ihr Familienleben die im Laufe verschiedener Ermittlungen immer wieder ihren Teamgeist unter Beweis stellt und somit auch ihre Kollegen auf ihrer Seite hat. Der immerzu irgendwie verliebte Gero von Aha, sowie Nikolaus Burmeester mit seinen Marotten, schrille Klamotten zu tragen würzen den Stoff und sorgen nach jedem Buch nach einem Wunsch der Fortsetzung. Humoriges rankt sich natürlich auch rund um so ein Buch. So berichtete Thomas Hesse von einem lebendigen Hahn den er fürs Titelfoto auf den Arm nehmen musste und der prompt dabei einschlief.


Der Hahn natürlich. Und der letzte Roman mit dem Titel „Der Storch“ in dem es um einen Lottogewinn geht, schaffte es sogar in die Lottofachzeitschrift „Glück“.
Der Klappentext aus dem Krimi der Hahn sei hier als Appetithäppchen vorgestellt:
Zwei Eheleute verunglücken – zur selben Zeit, doch auf unterschiedliche Weise: Sie stürzt von der Leiter, er rammt mit seinem Auto einen Baum. Das kann kein Zufall sein! Die Ermittlungen führen das Weseler K1 um Chefin Karin Krafft vom Niederrhein bis ins Steuerparadies Niederlande. Doch damit nicht genug: Das Team steht vor einer Zerreißprobe, denn Gero von Aha verliebt sich. In eine Mörderin. Oder ist sie auch ein Opfer?

Lebendig und spannend, aber nie blutrünstig präsentieren sich die Niederrheinkrimis die bisher in folgender Reihenfolge im Emons Verlag erschienen sind: „Das Dorf“ im Jahr 2005, „Die Füchse“ (2007), „Die Wölfin“ (2007), „Die Elster“ (2009), „Die Eule“ (2010), „Eulenblues (2012), „Die Spinne“ (2013), „Der Käfer“ (2015), „Das schwarze Schaf“ (2016), „Der Storch“ (2017) „Der Hahn“ (2018)
Der 12. Roman ist in Arbeit und wird wenn alles rund läuft im Frühjahr 2020 erscheinen. Und die Autoren konnten sich vorstellen den neuen Roman in Schermbeck vorzustellen, versicherten sie.. . 

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen