Demostand  "Aufruf zur Wahlbeteiligung" der AgR-Ortsgruppe Schermbeck

23.5.2019 Schermbeck. Elke Langenbrink von der AgR Ortsgruppe Schermebck ruft auf: Jetzt ist Endspurt und da wollen wir uns natürlich auch noch einmal richtig einbringen.  
Am Samstag, den 25.05.2019 werden wir mit Transparent und Gesicht gegen Rechts möglichst viele "wahlmüde" Bürger*innen aufrufen zur Europa-Wahl zu gehen.

Wir wollen keine "Straches" und deshalb ist es so wichtig überparteilich, einig dagegen zu halten.
Übliches gegenseitiges Diskreditieren ist unnötig und langweilt den/die Betrachter*in.
Ein/e jede fasse sich an die eigene Nase. Die aktuellen Zustände haben alle politischen Akteure NICHT ausreichend zu verhindern gewusst.
Das ist Fakt. Um so wichtiger ist es nun gute, demokratische, unverbrauchte, Menschen der Zukunft dazu zu bringen sich in Politik und Gesellschaft einzumischen.
Ich persönlich hoffe sehr auf die Jugend. Wie ich sehe ist dazu auch Anlass gegeben. Es gibt wieder viele junge Menschen, die sich Gedanken machen und dies auch kundtun.
Sie haben neue Formate (bspw. #Rezovideo) dafür und machen das sehr effizient. Leider haben sie aufgrund der Demografie in Deutschland nicht wirklich viel Stimmen-Gewalt. Bei der letzten Bundestagswahl war mehr als jeder Dritte über 60Jahre alt, etwa die Hälfte zwischen 30 und 59 Jahre alt und nur jeder Siebte jünger als 30Jahre alt. (Quelle demografie-portal.de, 23.05.19, 17:38)
Gleichzeitig ist die Wahlbeteiligung bei den älteren Menschen auch noch höher.
Und die Parlamente repräsentieren zudem NICHT MEHR das ganze Volk. "Etliche Bevölkerungsgruppen kommen im Parlament zu kurz- ein Problem für die Demokratie." Quelle:projekte.sueddeutsche.de/artikel/politik/bundestag-diese-abgeordneten-fehlen-e291979, 23.05.19, 17:50)

Nur 219 Frauen, es fehlen 140 Frauen. Nur 21 der 709 Abgeordneten sind zwischen 21 und 29 Jahre alt, es fehlen 63 junge Menschen. Nur 91über 60-jährige, es fehlen 104 hochbetagte Menschen . Und das zieht sich durch alle weiteren Aspekte: Familienstand,Bildung,Religion, Anteil der jeweiligen Berufsgruppen etc.
Unser Bundestag sieht so aus, als seien wir ein Volk von alten, männlichen Akademikern (Juristen,Beamte, Mediziner, Lehrer, Polizisten, Soldaten).
WEM bitte sollen denn all diese unterrepräsentierten Wähler*innen ihre Stimmen geben???
Und dann werden Leute Arbeitsminister, die NIE außerhalb des Bundestages gearbeitet haben. Ähnlich sieht´s im Verkehrsministerium und mit kleiner Einschränkung auch im Wirtschafts-und Verteidigungsministerium aus.
DAS MUSS SICH ÄNDERN! Deshalb müssen jetzt möglichst viele Menschen zur Wahl gehen.
Diesesmal für Europa. Im nächsten Herbst für die Städte-und Gemeinderäte und in 2021 gehts wieder um den Bund. Im Jahr darauf dann in NRW schon wieder Landtagswahl.
Jede Stimme zählt! Dafür wirbt die Gruppe Aufstehen-gegen-Rassismus Schermbeck am Samstag.
Kommt und unterstützt uns dabei!
Ab 10:30Uhr am Samstag, 25.05.19 an der Mittelstraße in Schermbeck.