icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:

Die Volksbank Schermbeck bietet an: 

Freistehendes Wohnhaus in ländlicher Lage Weiterlesen ...

suchen


Schermbeck trifft Alkmaar

PR Artikel
9.6.2018 Schermbeck. Eine Reisegruppe des Schermbecker Reisebüro besuchte am Freitag den traditionellen Käsemarkt in Alkmaar in den Niederlanden.

 

Gleich zwei Busse mit Gästen des Schermbecker Reisebüro starteten vom Rathaus aus zum traditionellen Käsemarkt in Alkmaar. Mit viel Spaß, Sekt im Bus und eine VIP Führung in Mitten des bunten, geschäftsmäßigen Treibens auf dem Markt. Der Markt ist sicherlich Folklore, jedoch immer noch aktiv und die Gäste erleben live das knallharte Geschäft und die schwere Arbeit.
Von April bis einschließlich September wird der Käse nach jahrhundertealter Tradition am herrlichen Waagplein verhandelt. Das Markttreiben wird von einem reservierten Platz aus beobachtet und die Gäste erhalten einen Einblick in die altvertrauten Arbeitsabläufe der Käsemänner und -frauen. Natürlich wurde auch das Zunfthaus, um den den Händlern und Arbeitern über die Schulter schauen.



Schon im Mittelalter war es üblich, dass sich Berufsgruppen in so genannten Gilden zusammenschlossen. Die Gilde der Käseträger wurde 1593 gegründet und bestehtaus 30 Männern sowie einem Käsevater. Ein Käseträger kann verschiedene Funktionen bekleiden. Die Gilde besteht aus vier Körperschaften, den so genannten Vemen. Jede dieser Körperschaften hat ihre eigene Farbe (rot, grün, blau und gelb) und besteht aus 6 Käseträgern sowie einem Taschenmann. Die Farben sind jeweils am Strohhut der Käseträger, an ihrer Schleife und an der Farbe der Tragbahre zu erkennen. Eine Schleife tragen nur die Obermänner und der Knecht. Ansonsten besteht die Kleidung traditionell aus einem weißen Anzug. Der Käsevater ist das Oberhaupt der vier Körperschaften und an seinem orangefarbenen Hut und dem Stock zu erkennen. Von den Käseträgern wird er liebevoll ‘Paps’ genannt.



Die Käseträger sind Männer, die etwas Tradition durchaus zu schätzen wissen. Eine Hausordnung schreibt vor, wie sich alle, die auf dem Markt arbeiten, zu verhalten haben. Einige nette Gebräuche und Traditionen sind hierunter geschrieben. Jeder Käseträger bekommt, wenn er von der Nothilfe zum Käseträger ernannt wird, einen Spitznamen. Da gibt es den „Dolmetscher”, der viele Sprachen spricht, die „Klappe”, der nicht nur ein enormer Schwätzer ist, sondern sich auch mit der Überholung von Motoren auskennt,den „Vergissmeinnicht”, der etwas vergesslich ist, und den „Klaren”, der für das Bier, das am Ende des Marktes gezapft wird, verantwortlich ist. Wie erzählten schon, dass die Käseträger eine Buße bezahlen müssen, wenn sie zu spät sind. Der Spitzname des Käseträgers, der die Bußgelder eintreibt, ist, durchaus passend, der „Scharfrichter”.



Mit einem Teil der eingenommenen Geldbußen sponsert die Gilde eine Schule im Städtchen 'Alkmaar' in Surinam, der restliche Teil kommt der Gilde zugute. Traditionsgemäß kommen die Männer am Freitag vor Weihnachten zusammen, um sich ihre Belohnung abzuholen. Diese besteht aus fünf Euro „Lohn” für den Käseträger, zwei gefüllten Kuchen für die Mutter und für die Frau, um ihr dafür zu danken, dass sie den Anzug ihres Mannes blütenweiß hält, und Weißbrot mit Butter und Käse für die Kinder. Raufereien, Rauchen und Alkohol sind auf dem Käsemarkt strengstens verboten. Auch Fluchen ist verboten. Es kann natürlich passieren, dass einmal ein Käse beim Tragen von der Bahre rollt, doch statt zu schimpfen, rufen die Käseträger immer das Wort ‘Uil’ (Eule)! Wenn der Käsevater seinen Stock oder Hut vergessen hat, rufen die Käseträger ihm nach: „Vater, Sie laufen nackt!”


Es gibt auf dem Markt auch noch die Setzer, den Festmann und den Profos.
Alkmaar ist eine attraktive Kulturstadt mit einer reichhaltigen Geschichte. Sie zählt zahlreiche Museen und wunderschöne Monumente, worunter die Grote Sint Laurenskirche fällt. Die vielen originellen Boutiquen in der Altstadt machen Alkmaar zudem zu einer echten Einkaufsstadt. Nach einem Tag im Museum und shoppen, können Sie eines der vielen Restaurants und Cafés genießen. Oder man unternimmt eine für die Niederlande typische Grachtenfahrt und isst danach die obligatorischen Frits mit Frikandel oder ein großesStück Kuchen mit Schlagsahne.

 Was tun, wenn Sie nicht dabei waren? 
Am 6.9. fährt das Schermbecker Reisebüro mit einer begleiteten Gruppe auf eine Bus-Tagesfahrt nach Königswinter am Rhein und am 12.12. zum Weihnachtsmarkt nach Aachen. Unser Tipp: Seien Sie schnell mit der Buchung. Die Fahrten sind sehr beliebt.

Auch für 2019 gibt es schon wunderschöne Gruppenreisen ab/bis Schermbeck Rathaus im Programm!

Die Crew des Schermbecker Reisebüro berät Sie gerne bei einer Tasse Kaffee „in der Mitte der Mittelstrasse“ zu den neu geplanten, begleiteten Gruppenreisen.

Schermbecker Reisebüro I More Cruises GmbH
Mittelstr.19
46514 Schermbeck 
Tel: 0 28 53 – 60 42 66 0

 Fotos und Text: Schermbecker Reisebüro

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen