icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Privatleben und Berufsleben unter einem Dach und doch optimal getrennt. Weiterlesen ...

suchen


Thorsten Sonsmann: Der Weltrekordhalter aus Schermbeck

Von Julian Schäpertöns
4.10.2019 Schermbeck. Thorsten Sonsmann ist Rettungsschwimmer und betreibt dieses Hobby mit großem Erfolg als Leistungssport bei der DLRG Region Uetersen


Das Wasser ist Thorsten Sonsmanns Element. Seit fast 30 Jahren ist der 45-jährige Realschullehrer aktiver Rettungsschwimmer und holte bereits zahlreiche Titel bei Welt- und Europameisterschaften. Dieses Jahr wurde er nicht nur dreifacher Europameister im italienischen Riccione. In seiner Paradedisziplin, dem „100 Meter Retten mit Flossen“ stellte er einen neuen Weltrekord auf.
Es ist die Vielseitigkeit am Rettungsschwimmen, die Thorsten Sonsmann nach wie vor fasziniert. Es geht nicht nur darum, besonders schnell Bannen zu ziehen, sondern sich verschiedenen Herausforderungen zu stellen, die viel Technik abverlangen. „Außerdem ist es ein Sport mit einem humanitären Hintergrund. Man ist fit für den Einsatz, den es im besten Fall nicht geben soll“, erzählt der Schermbecker.
Bereits mit vier Jahren erlernt Thorsten Sonsmann das Schwimmen. In seiner Kindheit tritt er dem DLRG Alpen (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) bei und trainiert wöchentlich. Mit 17 Jahren erfährt er dann, dass man als Rettungsschwimmer auch an internationalen Meisterschaften teilnehmen kann. Der Ehrgeiz packt ihn und er beginnt sein Training zu intensivieren. Bis zu sechs Mal die Woche geht es rein ins kühle Nass.


1993 tritt er mit seinem Team zum ersten Mal bei einer deutschen Meisterschaft an. „Dabei habe ich nicht so gut abgeschnitten“, erzählt er heute. Doch davon lässt er sich nicht demotivieren und verbessert nach und nach seine Leistungen.
Fünf Jahre später geht es zum ersten Mal zu einer Weltmeisterschaft – um zwar nach Neuseeland. „Das war damals eine Riesensache für mich und ein tolles Erlebnis“, erinnert sich der dreifache Familienvater. Mit seiner Mannschaft wird er dort Vizeweltmeister. Mit den Jahren verbucht er weitere Erfolge. 2004 wird er als Einzelstarter in seiner Paradedisziplin „100 Meter Retten mit Flossen“ Vizemeister bei den über 30-Jährigen. 2016 holt er einen Titel im Surfski. Und nun im Jahr 2019 schlägt er den alten Weltrekord in „100 Meter Retten mit Flossen“ in seiner Altersklasse um drei Sekunden.
In Schermbeck lebt Thorsten Sonsmann mit seiner Frau und seinen drei Kindern seit 13 Jahren. 2011 gründet er den Wassersportverein Schermbeck (WSV) mit und trainiert seitdem zusammen mit den Triathleten. Er übernimmt aber auch die Aufsicht im Bad.

Und als Realschullehrer in Gladbeck ist es ihm ein großes Anliegen, die Schwimmfähigkeiten der Jüngsten zu fördern. „Eigentlich sollten Kinder in der Grundschule bereits schwimmen können“, erzählt er. Doch leider hat er festgestellt, dass knapp zehn Prozent seiner Schüler in der fünften Klasse noch nicht schwimmen können. Darum hat er an seiner Schule den Schwimmunterricht bis in die sechste Klasse ausgeweitet.

Auch wenn Thorsten Sonsmann in seinem Sport schon viel erreicht hat, so setzt er sich immer wieder neue Ziele. Er möchte nun auch seinen Trainingspartner Christoph Heyer soweit bringen, dass er bei einer Weltmeisterschaft in der gleichen Disziplin einen Titel holt. Nur eben in einer anderen Altersklasse. Und so wird der Schermbecker weiter regelmäßig ins Wasser springen. Denn an seinem großen Hobby, dem Rettungsschwimmen, hat er nach wie vor große Freude.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen