ANZEIGE:
Voller UV-Schutz den ganzen Tag - Ganz ohne Sonnenbrille

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE

Neubau-Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage 

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...


Gahlen 2020: Felix Haßmann und Dieter Smitz zum Abschluss vorn

5.1.2020 Gahlen – Gahlen 2020 ist Geschichte, der RV Lippe-Bruch Gahlen blickt schon wieder nach vorn, denn in zwölf Monaten steht die 27. Auflage des Hallenreitturniers auf dem Plan.

Vorher aber gab es noch Gratulationen für Sieger und Platzierte der beiden letzten Prüfungen am Sonntag. Der Deutsche Meister Felix Haßmann (Lienen) gewann das Finale der Mittleren Tour im Preis der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe mit seinem bewährten Holsteiner Hengst Cayenne WZ, Dieter Smitz (Schaumburg) steuerte den Holsteiner Wallach Cellato zum Sieg im Finale der Nachwuchspferdeprüfung, Preis der Pennekamp GmbH.



Smitz war voll des Lobes für seinen Holsteiner, der bereits als sechs und sieben Jahre altes Pferd reihenweise Siege und Platzierungen gesammelt hat, aber auch für das Hallenreitturnier in Gahlen. “Ich bin ja zum ersten Mal hier gewesen, hatte schon viel davon gehört und mir gedacht - na fährste auch mal hin”, so der Profi, “und ich war echt begeistert, was hier los ist. Am Samstagabend so eine tolle Stimmung, viele Zuschauer - also echt - Kompliment”. Gahlens Turnier hat damit einen Fan mehr gewonnen. Der prestigeträchtige Große Preis der Automobilgruppe Köpper, die feine Show von Mathhes Roeckener, der von Schwester Lisa unterstützt wurde und dann das spannende Barrierenspringen hielten die Besucher bis zur letzten Sekunde auf den Plätzen.
Hengstschau kam gut an
Zufriedenheit dominierte am Sonntagvormittag, denn die Frage, wie die Zuschauer und Züchter nach acht Jahren Hengstschaupause das Comeback der Hengste aufnehmen würden, beschäftigte auch Gahlens Turniermacher. Mit den Füssen stimmten die Besucher ab, kamen in Scharen und genossen einen sehr kurzweiligen und exklusiven Ausblick auf junge und arrivierte Hengste aus renommierten Stationen und auf Warendorfer Landbeschäler. Kommentiert von den Stationsinhabern und Ausbildern selbst und begleitet von Volker Raulf. Da schwärmte Markus Renzel ausführlich von Junghengsten, fassten Wilhelm Holkenbrink, Jo Hinnemann u.a. ihre Zuchtphilosophie selbst zusammen und gaben Einblick in die angestrebten Ausbildungswege.
Rund 8000 Besucher und Blick in die Zukunft
Christiane Rittmann, Vereinsvorsitzende des RV Lippe-Bruch Gahlen: “Es haben sich viele Hengsthalter wirklich gefreut, dass wir diese Schau wieder anbieten und das tatsächlich so viele Zuschauer gekommen waren.” Für Rittmann und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter geht es jetzt nach drei-einhalb Tagen mit 16 Prüfungen, Hengstschau und rund 8000 Besuchern ums Aufräumen und dann richtet sich der Blick auf 2021. “Ich glaube wirklich, dass wir schöne Turniertage hatten, einen tollen Samstag und eine gute Hengstschau. Ich denke aber auch, dass wir uns über den Freitagabend Gedanken machen werden. Da sind Ideen gefragt.” Ausgewertet werden sollen dann auch die Erfahrungen mit den erstmals angebotenen Sitzplatzreservierungen.
(Foto: Sophia Wehrmann)


 

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.