ANZEIGE:
Voller UV-Schutz den ganzen Tag - Ganz ohne Sonnenbrille

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE

Neubau-Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage 

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...


Sportschützen Schermbeck starten durch

22.1.2020 Schermbeck (geg). Für Erich Rütter, dem einzig noch lebenden Gründungsmitglied der Sportschützen Schermbeck und dem ersten Vorsitzenden Gerd Graaf war das letzte Jahr ein recht emotionales Jahr.

Denn die Zukunft des Vereins sah nicht gerade rosig aus. Der eigentlich recht erfolgreiche Verein war überaltert und hatte kaum noch Mitglieder. Durch die Neuregelungen des Waffengesetzes war es schwierig Nachwuchs zu gewinnen.
„Im September mussten wir die Entscheidung treffen ob der Verein abgewickelt werden muss“, berichtet Gerd Graaf, der die Geschicke des Vereins seit 1994 in seinen Händen trägt. Doch die Rettung kam durch einige schießbegeisterte Schermbecker und Mitglieder der Kiliangilde, die nicht mitansehen wollten wie der Verein, der kurz vor seinem 60-jährigen Bestehen steht „den Bach runter geht“. 13 neue Mitglieder traten noch vor der Septemberversammlung in den Verein ein, so dass die mögliche Auflösung vom Tisch war.
Die große Erleichterung ist Erich Rütter ebenfalls ins Gesicht geschrieben. Denn dieser hat den Verein nicht nur mitgegründet, aufgebaut und für sportliche Erfolge gesorgt, sondern hat bei dem Baumaßnahmen des derzeitigen Vereinsheimes welches der Verein Jahr 1996/97 umgebaut hat, ordentlich Hand angelegt.
Der Schießsportverein ist ursprünglich aus der Kiliangilde entstanden, da einige Herren den Sport das ganze Jahr über ausüben wollten und nicht nur zum Amtspokalschießen der Gemeinde, berichtete Rütter. Um an den Wettkämpfen des Rheinischen Schützenbundes teilnehmen zu können, war eine Mitgliedschaft durch einen separaten Schießsportverein notwendig. Im Jahr 1961 ging dieser an den Start und musste, bis die Mitglieder im Herbst 1975 im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus ein Zuhause fanden, oftmals umziehen.

v.l. Gerd Graaf, Sonja Matuszczak, Thomas Cappell, Markus Redeker, Bernd Holtmann

Viele Pokale zieren das Vereinsheim und besonders stolz ist der Vorsitzende Gerd Graaf, dass der Verein in den 2000er Jahren bis in die Landesliga aufgestiegen ist.
Neumitglied Wolfgang Lensing berichtete: “Das Vereinsheim ist gut eingerichtet, der Schießstand mit seinen fünf Bahnen ist gerade abgenommen worden, die Ausrüstung ist vorhanden und vor allem gibt es sehr erfolgreiche Mitglieder die ihre langjährige Erfahrung nun an die Frischlinge weitergeben“. Das sei eine gute Substanz.
Kürzlich fand eine konstituierende Sitzung statt, bei der ein neuer Vorstand gewählt wurde. Sehr zur Freude des Vorsitzenden Graaf haben sich dabei auch neue Mitglieder bereit erklärt Verantwortung zu übernehmen. „So kann es jetzt weitergehen“, freut er sich.
Der erste Vorsitzende Gerd Graaf und der Kassierer Thomas Cappell wurden bei den Wahlen im Amt bestätigt. Neu im Team: Zweiter Vorsitzender Markus Redeker, Sportwartin Sonja Matuszczak und Schriftführer Bernd Holtmann.
Das Ziel der Truppe ist nun der Aufbau einer Mannschaft zum Luftgewehrschießen, ältere Mitglieder wieder zu aktivieren und weitere Neumitglieder zu gewinnen.
Die Sportschützen treffen sich jeden Dienstag ab 19 Uhr zum Schießtraining im Vereinsheim am Bleichwall, Interessierte können gern vorbei schauen.
In diesem Jahr findet am Ostermontag ab 11 Uhr auch wieder das Ostereierschießen statt, welches im letzten Jahr mangels "Personal" pausieren musste.

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.