icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Moderne, helle Wohnung in einem gepflegten 3-Familienhaus in ruhiger, zentraler Lage Weiterlesen ...

suchen


Trotz Sieg ein Spiel zum Vergessen

Von Dino Venezia
11.3.2018SG Hillen - SV Schermbeck (0:2) 0:6. 
Beim heutigen Auswärtsspiel in Hillen hatten wir erneut einige Ausfälle zu beklagen.

Diesmal fielen Finn Klug, Matthis Woltsche und Joel Heier aus. Trotzdem reichte es zu einem glanzlosen 6:0-Sieg und der weitere Ausbau der Tabellenführung, da Eintracht Datteln spielfrei hatte.

 

Mit Linus Lensing, Ben Kerkhoff und erstmals Laurin Fiege standen wieder mal drei Jungjahrgänge im Kader und alle drei haben ihre Sache sehr gut gemacht.
Auf dem tiefen Rasen wollten wir das Spiel breit machen und von Anfang an Dominanz ausstrahlen. Es fing auch super an, denn Erdon Latifi erzielte bereits in der 2. Minute mit einem Schuss aus 10m das frühe 1:0. Dieser Treffer war gleichzeitig unser 100. Tor in der Meisterschaft. Wahnsinn!
Danach machten wir uns aber das Leben unnötig schwer, denn die Fehlpassquote und unser Zweikampfverhalten waren einfach nicht gut. In der 16. Minute hatte Ben Kerkhoff, nach einem Freistoß von Leandro Horak, die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber am Torhüter. Im Gegenzug hatten wir Glück als wir zu weit aufgerückt waren und ein Schuss vom linken Innenpfosten wieder ins Feld sprang. Nur zwei Minuten später fehlte defensiv erneut die Ordnung und der Hillener Stürmer knallte den Ball an die Unterkante der Latte. Mehr Glück geht eigentlich überhaupt nicht und Hillen hätte sich das Tor verdient. In der 23. Minute verlängerte Ben Kerkhoff eine Ecke von Erik Thiel per Kopf auf den zweiten Pfosten, wo Leandro Horak den Ball zum 2:0 einnickte.
Kurz darauf hatte Finn Erwig eine gute Möglichkeit, aber der Ball ging knapp vorbei. Bis zur Halbzeit blieb es beim glücklichen 2:0.

In der Halbzeit sprachen wir die Fehler an und wollten nun endlich Druck ausüben.

Es ging dann genauso los wie in Halbzeit 1, denn nach wenigen Sekunden traf Erdon Latifi, nach schöner Vorarbeit von Finn Erwig zum 3:0. In der 35. Minute zirkelte Finn Erwig einen Freistoß in den Sechzehner und der vollkommen freistehende Erdon erhöhte auf 4:0.
Trotz der sicheren Führung lief der Ball aber auch in dieser Halbzeit nicht flüssig und irgendwie war heute der Wurm drin. Kaum mal Ballstafetten über mehrere Stationen und weiterhin verloren wir viel zu viele Zweikämpfe.
In der 50. Minute wurde Sanyu Chhun wunderschön von Laurin Fiege freigespielt, aber er scheiterte am Torhüter. Finn Erwig war es dann, der in der 53. Minute mehrere Gegenspieler ausspielte und auf 5:0 erhöhte. Ein schöner Weitschuss von Erik Rohmann ging kurz vor Spielende knapp am rechten Winkel vorbei, bevor Leandro Horak mit dem 6:0 den Endstand erzielte.

Ein glanzloser Sieg gegen tapfer kämpfende Hillener, die ein Ehrentor mehr als verdient gehabt hätten. Für uns zählen auch heute nur die 3 Punkte, aber trotzdem werden wir die Fehler in den nächsten Trainingseinheiten ansprechen. Momentan fehlt uns etwas die Leichtigkeit, was vielleicht damit zusammenhängt, dass wir zu Zeit immer mit einer anderen Aufstellung spielen. Einige Leistungsträger durchlaufen auch gerade ein kleines Tief, aber lieber jetzt, als in den Spielen gegen stärkere Gegner.

Nächste Woche geht es mit einem Heimspiel gegen die SF Stuckenbusch weiter, bevor es in die Osterferien geht.

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian Libuda; Finn Erwig (1), Erik Thiel, Sanyu Chhun, Erdon Latifi (3), Erik Rohmann, Linus Lensing, Laurin Fiege, Ben Kerkhoff und Leandro Horak (2)

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen