icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Großzügiges Wohnhaus für die große Familie oder zwei Generationen
Weiterlesen ...

suchen


D1 unbeirrt auf Meisterschaftskurs

Von Dino Venezia
14.5.2018 Schermbeck. Die U13 des SV Schermbeck steht unmittelbar vor der Meisterschaft in ihrer Staffel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga A. Durch einen ungefährdeten 9:1 – Sieg bei SW Röllinghausen schaffte das Team die Voraussetzungen, in der nächsten Woche im vorletzten Meisterschaftsspiel den Titel vorzeitig unter Dach und Fach zu bringen.
Heute standen 5 Spieler des Jungjahrgangs 2006 im Kader und es war geplant, dass jeder dieser Spieler als Anerkennung für die Saisonleistung und den Zusammenhalt beider D-Jugendteams genug Spielzeit bekommen sollte.
Und dafür waren die Vorzeichen gut: es war noch nicht einmal eine Minute gespielt, da fiel auch schon das 1:0 für die Rot-Weissen. Erdon Latifi fand mit dem ersten Zuspiel in die Spitze Finn Klug, der sich diese Chance nicht entgehen ließ. In der Folge blieb unsere Mannschaft feldüberlegen und erarbeitete sich Chance um Chance, wobei vor allem die Außen Finn K. und Leandro Gefahr für das gegnerische Tor durch meist (halb)hohe Bälle in die Mitte heraufbeschworen. Die abschließenden Kopfbälle bzw. Abnahmen fanden nicht ihr Ziel oder der gute Röllinghauser Torwart hielt die Bälle.
Nach 10 Minuten war aber auch dieser machtlos, als Finn K. per Kopf eine präzise geschlagene Ecke von Leandro platziert im Tor unterbrachte. Nur vier Minuten und eine Angriffe später schoß Erdon eine schöne Ballstaffette zum 3:0 ab. Danach folgten bis zur Halbzeit einige Torchancen für die fleißigen Justus, Henning und Sanyu, die leider ungenutzt blieben.
In der Pause wurde vor allem angesprochen, dass unsere Angriffe oft nicht mit spielerischen Elementen konsequent zu Ende gebracht wurden – eine entscheidende Ursache für die verbesserungswürdige Torausbeute.
Halbzeit zwei begann mit einer Schrecksekunde. Auch hier hatte sich der Sekundenzeiger kaum einmal gedreht, stand es auf einmal nur noch 3:1. Gedanklich noch nicht ganz auf dem Platz reichte eine kleine Unaufmerksamkeit und der schnelle Rechtsaußen von Röllinghausen war nach einem Steilpaß in die Spitze nicht mehr zu halten und verwandelte unhaltbar für Fabian, der sonst einen eher ruhigen Nachmittag erlebte und immer dann da war, wenn er gefordert war.
Unser Team antwortete sofort und erstickte die beim Gegner aufkeimende Hoffnung nach ganz kurzer Zeit. Erdon traf mit einem satten Schuß die Latte, bevor der stets bemühte Finn P. sein erstes Tor für die D1 erzielte, als ihm sein Namensvetters den Ball einschußfertig auflegte. Erdon legte weniger Minuten später zum mit einem satten Schuß aus 15 Metern zum 5:1 nach und damit war das Spiel endgültig entschieden und die Gegenwehr erlahmte.
Im Folgenden erzielten Erik Rohmann, der sich heute erfolgreich in verschiedenen Positionen versuchen durfte, per Kopf zum 6:1, bevor der unermüdliche Leandro ebenfalls per Kopf ein ebenfalls sehenswertes Tor zum 7:1 erzielte. Finn Erwig, der nach gewohnt sicherer Partie als Abwehrchef in Halbzeit eins in der zweiten Hälfte einen offensiveren Part spielte, war dann nach einem seiner unwiderstehlichen Solos der Vorbereiter für Linus Lensings Tor zum 8:1. Mit Ben Kerkhoff trug sich abschließend ein weiterer 2006er in die Torschützenliste ein – der dieses Tor sogar mit dem linken Fuß erzielte.
Weitere Chancen , z.B. durch einen tollen Fernschuß von Erik Thiel, der auch heute wieder eine gute Partie ablieferte, wurden nicht verwertet.
So stand am Ende ein souveräner Sieg bei dem alle Spieler genug Spielzeit bekommen haben. Das heißt aber auch, dass wir Trainer wissen, dass die häufigen Wechsel dem Spielfluss zweifellos nicht förderlich waren. Aus diesem Grunde soll an dieser Stelle auch weder eine noch genauere Analyse des Spiels noch eine Einzelbewertung der Spieler erfolgen. Heute wurde einigen Spielern die Möglichkeit gegeben, sich auf unterschiedlichen Positionen zu versuchen und alle 13 Spieler ihre Einsatzzeiten bekommen haben.
In kommenden Spielen und Turnieren muß und wird die Zielsetzung wieder eine Andere sein - wobei wir wissen: unser Team ist, wenn es stärker gefordert wird, kämpferisch und vor allem spielerisch zu noch besseren Leistungen fähig als heute. Das haben die letzten Spiele und Turniere eindrucksvoll gezeigt. Und das ist, was für die Zukunft sehr zuversichtlich stimmt. 
Unser heutiges Team:
Fabian Libuda, Finn Erwig, Erik Thiel, Erdon Latifi (2), Erik Rohmann (1), Finn Klug (2), Linus Lensing (1), Henning Berger, Leandro Horak (1), Justus Jansen, Sanyu Chhun, Finn Pikorz (1) und Ben Kerkhoff (1)

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen