icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Erdgeschosswohnung in ruhiger, bevorzugter Lage eines gepflegten Mehrfamilienhauses. Weiterlesen ...

suchen


Meisterschärpen für die aktven Pferdesportler des Kreises Wesel

Von Anna Stenpaß
11.9.2018 Kreis Wesel. Wirft man einen Blick zurück, hätte das sportliche Jahr für Fabienne Nitkowski von der VRG In den Auen nicht besser laufen können.

Nachdem die Voltigiererin in der vergangenen Saison mit ihrem Pferd Dantez schon den Titel der rheinischen Meisterin in der Altersklasse der Junioren, sowie Platz zwei bei der Deutschen Jugendmeisterschaft ihr Eigen nennen konnte, lief es im Turnierjahr 2018 stetig weiter bergauf.


Fabienne Nitkowski schafft das Tripple – rheinische Meisterin, Deutsche Meisterin und Europameisterin 2018-
Nach einer erfolgreichen Titelverteidigung bei der rheinischen Meisterschaft im Juni in Essen, folgte eine intensive Vorbereitung auf die Europameisterschaften der Voltigierer in Ungarn. Gemeinsam mit ihrer Trainerin und Longenführerin Iris Schulten freute sich die junge Aktive Fabienne Nitkowski am Ende der spannenden Wettkämpfe über den Europameistertitel bei den Junioren. Und das sogar bei der ersten Teilnahme an diesem europäischen Vergleichswettkampf.
Nach diesen überragenden Ergebnissen startete Fabienne Nitkowski am vergangenen Wochenende sicherlich als Favoritin in den Longierzirkel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in München. Nach einem knappen zweiten Platz in der ersten Pflichtaufgabe am Freitag und dem darauf folgenden sicheren Sieg in der Kür als zweiter Wertungsprüfung, setzte sich die Favoritin souverän an die Spitze des fast 50 Teilnehmerinnen umfassenden Starterfeldes. Die zweite Pflichtaufgabe beendete Fabienne Nitkowski dann zwar als drittbeste, jedoch reichte ihr in der abschließenden Kür-Aufgabe im Finale am Sonntag dann ein zweiter Platz um sich mit einem knappen Vorsprung auch die Meisterschärpe bei der Deutschen Jugendmeisterschaft der Voltigiererinnen zu sichern.

 

-Simone Boié krönt ihre Saison mit dem Gewinn der Deutschen Amateurmeisterschaft-


Ebenfalls am vergangenen Wochenende machte sich Simone Boié vom RFV Hünxe-Bruckhausen auf die Reise zum Höhepunkt der Saison für die Deutschen Amateure der Vielseitigkeitsreiter. Im Niedersächsischen Langenhagen wurde die Deutsche Amateur Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter ausgetragen. In einer anspruchsvollen CIC** Vielseitigkeitsprüfung wurde den Teilnehmern einiges abverlangt. Simone Boié setzte sich nach der Auftakt-Dressur-Prüfung mit 70,10 Punkten auf Rang drei des hochkarätigen Starterfeldes. Da in der Vielseitigkeit die Punkte allerdings in sogenannte Minuspunkte umgerechnet werden, startete die Hünxerin mit 29,90 Minuspunkten in das folgende Springen, welches sie ohne Fehler beenden konnte. Nachdem Simone Boié und ihr elfjähriger Scotch auch die Geländestecke am Sonntag fehlerfrei und innerhalb der vorgegebenen Bestzeit absolvieren konnten, beendete die neue Deutsche Meisterin der Amateure ihre Vielseitigkeit mit dem Dressurergebnis, also ohne weitere Minus/Strafpunkte.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen