icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

 Anzeige: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach! Weiterlesen ...

suchen


Enttäuschende Niederlage in Raesfeld

Von Dino Venezia
10.12.2018 Schermbeck.1Zehnter Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren- TSV Raesfeld – SV Schermbeck ( 0:0 ) 3:1 Am Samstag mussten wir leider eine vollkommen verdiente Niederlage in Raesfeld hinnehmen, wobei uns die Art und Weise sehr enttäuschte. Die Mannschaft hat leider immer wieder mal solche Tage, wo nichts gelingt und der Gegner uns den Schneid abkauft. Dass sie es anders kann, hat sie schon oft genug bewiesen, aber so reicht es halt nicht, um an die Spitzengruppe aufzuschließen.
Nach den guten Leistungen in den letzten Spielen und den guten Trainingsleistungen fuhren wir sehr selbstbewusst zum Auswärtsspiel nach Raesfeld. Aufgrund der guten Raesfelder Ergebnisse in den letzten Wochen, stellten wir die Jungs aber auf ein schweres Spiel ein, wo heute der Wille und die Einstellung entscheidend sein würde.
Leider war vom Anpfiff an bei uns davon aber nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil! Die Raesfelder machten Druck und wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Wir standen viel zu weit weg von den Gegenspielern, waren gedanklich zu langsam und verloren gefühlte 100% unserer Zweikämpfe. In mehreren Aktionen hatten wir Glück, dass wir nicht nach wenigen Minuten schon zurück lagen. In der 9. Minute hatten wir den ersten Torschuss durch einen Freistoß von Levin. Kurz danach gab es innerhalb weniger Sekunden 3 Riesenmöglichkeiten für den TSV, aber zweimal rettete Fabian phantastisch und ein Schuss wurde auf der Linie geklärt. Nach ca. 20 Minuten konnten wir uns etwas befreien und waren nun auch auf dem Platz präsenter. In der 22. Minute wurde Henning steil geschickt, konnte von seinem bulligen Gegenspieler aber nur festgehalten werden, so dass er nur einen Freistoß für uns gab. Schade, denn Henning wäre alleine aufs Tor zugelaufen.
Bis zur Halbzeit gestalteten wir das Spiel dann ausgeglichen, so dass es bei Dauerregen mit einem 0:0 in die Pause ging.
Wir machten der Mannschaft klar, dass es so nicht weitergeht und das wir nun mehr Einsatz und Wille erwarten.
In der zweite Hälfte wurde es dann etwas besser. Die erste Chance hatte jedoch wieder die Heimmanschaft, doch Fabian konnte den Schuss halten (34.). In der 38. Minute schickte Niklas unseren schnellen Eren steil, doch Eren wurde im letzten Moment gerade noch vom Verteidiger und dem gegnerischen Torwart geblockt. Schade, da war mehr drin.
Nur zwei Minuten später fingen wir uns dann das 0:1. Einen langen Pass konnten wir nicht klären und der gegnerische Stürmer lief alleine auf Fabian zu und ließ ihm mit einem cleveren Lupfer keine Chance (40.). Jetzt verloren wir erneut die Ordnung und in der 43. Minute erhöhte Raesfeld, nach einem schönen Spielzug, auf 2:0. Nun wehrte sich die Mannschaft aber und gerade Henning konnte sich über rechts immer wieder durchsetzen oder wurde bei seinen Aktionen gefoult, wodurch wir einige Freistöße hatten. Zehn Minuten vor dem Ende erhielten wir 8 Meter vor dem Tor einen indirekten Freistoß, den Max zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte.
Nun wollten wir mehr und machten mächtig Druck. Die Raesfelder standen hinten aber sehr engmaschig und wehrten sich mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln. Wir konnten uns nicht mehr entscheidend durchsetzen und fingen uns quasi mit dem Schlusspfiff durch einen Konter das 1:3, was dann auch der Endstand war.

Alles in allem eine hochverdiente Niederlage, da die Raesfelder einfach mehr wollten und auch mehr investierten. 15 gute Minuten reichen gegen eine so starke Mannschaft wie Raesfeld einfach nicht!!
Warum wir immer wieder gegen aggressive Mannschaften nicht richtig dagegenhalten ist uns auch ein Rätsel. Dass die Mannschaft es anders kann, wissen wir.
Jetzt heißt es Mund abwischen und nächste Woche Samstag, im letzten Heimspiel gegen den ungeschlagenen Jungjahrgang vom VFB Waltrop, wieder unser anderes Gesicht zu zeigen.
Dass es schwierig wird ist uns bewusst, aber die Mannschaft wird eine Reaktion zeigen.
VERSPROCHEN!!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Bent, Levin, Niklas, Linus, Ben K., Max (1), Eren, Henning, Damian, Laurin und Lavinia

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen