icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Privatleben und Berufsleben unter einem Dach und doch optimal getrennt. Weiterlesen ...

suchen


Indoor-Soccer: Das etwas andere Hallenturnier der U9/F1

Von Klaus Otto Besten
4.2.2019 Schermbeck. Die U9/F1 setzte sich beim eigenen 1. EnAplan-Soccer-Cup mit 13 Punkten aus 6 Spielen gegen SV Westfalia Gemen, TuB Bocholt und SV BW Fuhlenbrock durch.

Vier Siege und ein Unentschieden standen lediglich eine knappe 0:1-Niederlage entgegen. Das Turnier zeigte tolle, absolute faire und meist ausgeglichene Spiele. Während der anschließenden Ehrung aller Mannschaften erhielten die Spieler/innen eine Medaille der Firma EnAplan. "Ein starkes Turnier unserer Mannschaft", so das Trainerteam

Aber der Reihe nach:
Am vergangenen Samstag, 02. Februar 2019 richtete die U9/F1 des SV Schermbeck das Jugendfußball-Turnier um den 1. EnAplan-Indoor-Soccer-Cup aus. Hierbei trafen die F-Junioren-Mannschaften von SV Wesfalia Gemen, TuB Bocholt 1907, SV Blau-Weiß Fuhlenbrock und dem Ausrichter SV Schermbeck im Fair-Play-Modus aufeinander. Für einige Mannschaften war es das erste Turnier auf dem ungewohnten Untergrund, denn die Soccer-Halle birgt mit ihren engeren Bedingungen inklusive der Rundumbande einen höheren und schnelleren Aufforderungscharakter als eine normale Sporthalle. Die Mannschaften spielten mit Hin- und Rückrunde im Jeder-gegen-Jeden-Modus. Im Laufe des Turnier kam es zu interessanten, absolute fairen und meist ausgeglichene und so sehr spannenden Spielen. Im ersten Spiel standen dem Gastgeber die Spieler von der Jugendburg aus Gemen gegenüber, die als einzige F3-Mannschaft ihre Aufgaben sehr gut meisterte. Die Partie entwickelte sich sehr ausgeglichen. Erst zum Ende der zwölfminütigen Spielzeit setzen sich die Schermbecker mit 3:0 durch. Hierbei traf Anton Schneider zweimal und Jano Woltsche setzte in der letzten Spielminute den Schlusspunkt dieser Partie. Die nächste Aufgabe gingen die Schermbecker zu unbekümmert an. Der TuB Bocholt als Gegner hatte sein Auftaktspiel deutlich verloren und agierte defensiv nun wesentlich stärker. So blieb es bis kurz vor dem Ende beim torlosen Unentschieden. Aber auf dem Soccer-Court kann es schnell zu Toren kommen und so schlossen die Bocholter mit Ihrem letzten Angriff zum 1:0 ab. Im letzten Spiel der Hinrunde standen die Schermbecker dann den bis dahin stark spielenden Fuhlenbrocker gegenüber. Die erste Chance bot sich dem SVS durch Anton Schneider. Der gegnerische Torhüter Linus Bartsch parierte den Schuss aber meisterlich. Nun kamen die Bottroper aus Fuhlenbrock allerdings besser ins Spiel und führten in der 6. Spielminute mit 2:0, eher Matti Schoch den 2:1-Anschlusstreffer setzte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von 2 Minuten traf zunächst Anton Schneider zum 2:2 Ausgleich, bevor die Blau-Weißen erneut den Führungstreffer setzten. Wiederum Anton Schneider setzte sich auf der Außenbahn durch und platzierte den 3:3-Ausgleich direkt auf den Innenpfosten.

 

 Im ersten Spiel der Rückrunde erkämpften sich die Gemener zunächst verdient eine 2:0-Führung. Doch dann begann die Aufholjagd der Schermbecker. Bengt Ingmar Rosen, 2x Anton Schneider und zuletzt Ole Kerkhoff drehten das Ergebnis in der Endphase des Spiels. Mit einem heute sehr guten Rückhalt im Schermbecker Tor durch Liam Schrader konnte der SV das nächste Spiel gegen TuB Bocholt mit 2:1 für sich entscheiden. Hierbei traf Anton Schneider – wie bisher in 3 vorangegangenen Spielen – wiederum doppelt. Das letzte Spiel der Schermbecker begann furios, denn in der ersten Minute fielen sehr schnelle 3 Tore. Fuhlenbrock ging zunächst mit 1:0 in Führung ehe Ole Kerkhoff zum 1:1 einschob und ein Eigentor zum 2:1 für den SVS führte. Ole Kerkhoff und Bengt Ingmar Rosen trafen zum zwischenzeitlichen 4:2. Jano Woltsche, Ole Kerkhoff im Nachschuss und Matti Schoch erhöhten dann bis zur 10. Minute auf ein verdientes 7:2, welches auch bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. Während der abschließenden Ehrung aller Mannschaften erhielten die Spieler/innen jeweils eine Teilnehmer-Medaille der Firma EnAplan. Ein Dank für das sehr faire Turnier, für schöne Spielszenen und freundschaftliche Gesten ging von der Turnierleitung an alle teilnehmenden Vereine. "Wir sahen tolle Spiele unserer Mannschaft und können sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turniers sein!", so das Trainerteam.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen