icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

 Anzeige: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach! Weiterlesen ...

suchen


Schwache Leistung bringt erste Heimniederlage

Von Dino Venezia
9.5.2019 Schermbeck. Für das heutige Nachholspiel gegen den Tabellendritten aus Disteln fielen uns im Vorfeld mit Henning (Schlüsselbeinbruch), Bent (Knie) und Florian (Ferse) drei wichtige Stammspieler aus. Dies soll aber kein Alibi für unsere erste Heimniederlage sein, denn die Mannschaft die auf dem Platz stand, wäre bei einer normalen Leistung in der Lage gewesen zumindest einen Punkt zu holen.
Leider passten wir uns leistungsmäßig dem regnerischen Wetter an, obwohl der Gästetrainer nach dem Spiel sagte, dass es ein glücklicher Sieg gewesen wäre.

Wir nahmen uns vor unsere Heimstärke weiter auszubauen und wollten selbstbewusst auflaufen. In den ersten Minuten tatsteten sich beide Mannschaften ab und versuchten mit dem schnellen und nassen Untergrund klar zu kommen. In der 5. Minute hatte Disteln die erste Chance, doch der Ball ging ans Außennetz. Drei Minuten später setzte sich Niklas dynamisch gegen zwei Gegenspieler durch, aber sein Schuss konnte vom Torwart abgewehrt werden. Nach 13 Minuten bekamen die Gäste einen Freistoß aus 20 m zugesprochen. Der Schütze knallte den Ball aufs Tor und flutschte Fabian durch die Finger – 0:1! Es gab jedoch keine Vorwürfe, sondern nur aufmunternde Worte für Fabian. Spielerisch können beide Mannschaften garantiert besser spielen, aber heute wurde viel mit langen Bällen gespielt, wodurch es kein schönes Spiel wurde.
In der 21. Minute war es dann erneut Niklas, der mit einem Schuss aus 20 m wieder den gegnerischen Torhüter prüfte, der den Ball um den Pfosten lenkte. Zwei Minuten vor der Pause ging Disteln dann mit 2:0 in Führung, als wir einen Schuss aus 10 m nicht abwehren konnten und der Ball auf dem nassen Boden immer schneller wurde und im Tor einschlug. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause schworen wir uns ein, die zweite Halbzeit besser zu spielen und das Spiel zu drehen.

Und es ging auch gut los, denn wenige Sekunden nach der Pause ging ein Schuss von Eren knapp über die Latte. Wir versuchten Druck aufzubauen und den Anschlusstreffer zu erzielen, aber im letzten Drittel waren wir einfach nicht konsequent genug oder trafen immer wieder die falschen Entscheídungen. Defensiv standen wir mit Levin, Justus, Jakob und Luca relativ sicher und ließen kaum etwas zu. In den letzten 10 Minuten stellten wir dann um und gingen volles Risiko und es sollte sich auszahlen. Der Ball wurde von Levin auf Eren gespielt, der ihn zu Max weiterleitete. Max Flanke wurde vom Torwart zu kurz abgewehrt und Ben stand goldrichtig und traf aus 3m zum 1:2 (55.). Jetzt keimte Hoffnung auf, die jedoch nur wenige Sekunden hielt, denn unverständlicherweise rückten wir komplett auf, so dass der freie Stürmer, nach einem langen Pass von der Mittelinie alleine auf Fabian zulief und problemlos zum 3:1 für Disteln einschob. Das war die Entscheidung und dabei blieb es.

Am Ende eine nicht unverdiente Niederlage, da wir einfach nicht genügend Spannung aufbauen konnten und uns zu viele Fehler passierten. Disteln war sehr effektiv und erzielte aus drei Chancen drei Tore. Für uns war es spielerisch das schlechteste Heimspiel und wir kassierten die erste Heimniederlage der Saison.
Schade, denn eigentlich wäre mehr drin gewesen – heute aber leider nicht!!

Jetzt werden wir am Freitag beim Training unsere Fehler ansprechen und wollen dann versuchen es am Samstag in Langenbochum wieder besser zu machen.

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Luca, Jakob, Levin, Niklas, Linus, Ben (1), Max, Eren, Justus, Mahmoud und Lavinia

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen