icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Starke Reaktion in Langenbochum

13.5.2019 Schermbeck. Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Mittwoch gegen Disteln, hat die Mannschaft heute in Langenbochum eine sehr gute Reaktion gezeigt und das Spiel verdient mit 4:1 gewonnen.

Vor allem in der zweiten Halbzeit ließen wir dem Gastgeber kaum Luft zum Atmen und hätte der Langenbochumer Torwart nicht einen Sahnetag erwischt, wäre das Spiel wohl zweistellig ausgegangen.

 

Da Levin und Eren Freitag nicht trainieren konnten, nahmen beide erstmal auf der Bank Platz. Niklas ging neben Ben in den Sturm und Lavinia ins zentrale Mittelfeld. In den ersten drei Minuten kamen wir überhaupt nichts ins Spiel und Langenbochum war durch zwei Fernschüsse gefährlich. Dann setzte sich aber der heute bärenstark spielende Niklas auf der rechten Seite dynamisch durch, flankte auf den zweiten Pfosten, wo Linus den Ball direkt unter die Latte setzte – 1:0 für uns (4.)!
Danach bestimmten wir immer mehr das Spiel, obwohl Langenbochum durch seine starke Nr. 9 immer gefährlich blieb. Ein Missverständnis zwischen Justus und Jakob brachte dann das 1:1, als keiner von beiden sprach und der Stürmer alleine auf Fabian zulief und ins Tor traf. Jetzt spielten wir einige Minuten sehr konfus und die junge Langenbochumer Mannschaft witterte ihre Chance. Nach und nach bekamen wir das Spiel aber wieder in den Griff und durch die Hereinnahme von Levin und Eren wurden wir wieder spielbestimmender. Ben setzte in der 23. Minute einen Freistoß aus 25 m auf die Latte und nur eine Minute später wurde Eren wunderschön von Niklas freigespielt, scheiterte aber am starken Torwart. Drei Minute vor der Pause war es erneut Niklas, der sich stark durchsetzte und Linus anspielte, der zum 2:1 in kurze Eck traf. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause nahmen wir uns vor, den Ball in der zweiten Halbzeit mehr laufen zu lassen und Druck auf den Gegner auszuüben.

Was die Mannschaft dann in Hälfte 2 gezeigt hat, war reine Spielfreude und eine unserer stärksten Halbzeiten in dieser Saison. Der Gegner wurde früh zugestellt und immer wieder zu Fehler gezwungen, wodurch wir sehr viele Ballgewinne hatten. Bereits zwei Minuten nach der Pause erkämpfte Eren sich den Ball und spielte einen Traumpass auf Niklas. Niklas zog mit Tempo aufs Langenbochumer Tor und versenkte den Ball aus 8 m halbrechter Position zum 3:1 in die lange Ecke (32.). Langenbochum kam nun kaum noch nach vorne und wir gaben mächtig Gas. In der 38. Minute war es erneut Niklas, der im Spurt an zwei Gegenspieler vorbeizog, den freien Ben sah und Ben traf zum 4:1 ins Tor.
Die hundertprozentigen Chancen häuften sich, da immer wieder der freistehende Mitspieler gesehen wurde und dadurch Chancen entstanden. Linus setzte in der 42. Minute Lavinia, die es mal im Sturm probierte, in Szene, doch der Schuss ging knapp vorbei. Kurz danach setzte sich Eren auf rechts unnachahmlich bis zur Grundlinie durch, aber seine tolle Flanke köpfte Lavinia knapp über die Latte (46.). Nur eine Minute später ging ein Schuss von Niklas knapp am Pfosten vorbei. Alle Chancen kann ich hier gar nicht aufführen, aber Max, Niklas, Eren und Luca hatten noch Chancen, das Ergebnis auszubauen. Entweder der Ball ging knapp vorbei oder es war Endstation beim überragenden Langenbochumer Torhüter.
Am Ende blieb es beim vollkommen verdienten 4:1 und es hatte Spaß gemacht der Mannschaft zuzusehen.

Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir gefühlte 80% Ballbesitz und der Ball lief unheimlich flüssig durch unsere Reihen. Es wurde endlich viel gesprochen und konsequent der Abschluss gesucht. Das einzige Manko war unsere Chancenverwertung, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Auch ein großes Lob an den Gastgeber, der viele 2007er und sogar zwei 2008er dabei hatte und uns gerade in der ersten Hälfte das Leben schwer gemacht hat.

Wir Trainer wollten eine Reaktion sehen und das hat die Mannschaft hervorragend umgesetzt. In einer gesamtguten Mannschaft ist heute einmal Niklas hervorzuheben, der über die komplette Spielzeit eine bärenstarke Leistung gezeigt und die Mannschaft, genau wie Eren durch seine Tempoläufe, mitgerissen hat.
Das Wechselspiel zwischen Levin und Max klappte hervorragend und die Außen wurden von Jakob, Justus und Luca super zugemacht. Linus hat seinen Torriecher gezeigt und Lavinia und Ben haben beide viele Chancen kreiert. Fabian hat heute im Tor sehr gut mitgespielt und gerade in Hälfte 2 viele lange Bälle der Langenbochumer durch sein gutes Stellungsspiel abgefangen.

Jetzt wollen wir versuchen diese Spielfreude am kommenden Mittwoch im Nachholspiel zu Hause gegen Reken mitzunehmen. Vielleicht kommen dann auch wieder Bent und Florian dazu, die heute noch verletzungsbedingt passen mussten.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Jakob, Levin, Niklas (1), Linus (2), Ben (1), Max, Eren, Justus und Lavinia

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen