ANZEIGE:
Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage von Schermbeck! 

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Die neue Website päsentiert sich im neuen frischen Look

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...

LEARNING BY DOING! - Wir machen uns stark für die Rechte von Kindern!

24.4.2023 Schermbeck (pd). Die Klasse 5b der Gesamtschule Schermbeck führte erfolgreich im Fach Wirtschaft/Politik eine Zukunftswerkstatt zum Thema „Kinderrechte“ durch und erarbeitete einen Spendenbeitrag von EUR 300,- für das Jugendzentrum YOU

Die 28 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b der Gesamtschule Schermbeck beschäftigten sich zu Beginn des 2. Halbjahres im Fach Wirtschaft/Politik mit dem Thema „Kinderrechte“ und „Armut von Kindern“. Unter Anleitung ihrer Fachlehrerin Sabina Wichmann-Lange lernten sie zunächst die unterschiedlichen Lebensbedingungen von Kindern in Deutschland und aller Welt kennen. Dabei stellten sie fest, dass Kinder nicht überall gute Voraussetzungen für die eigene Lebensplanung vorfinden und stattdessen oft große Ungleichheit erfahren müssen. Aus den Diskussionen darüber, dass die Kinderrechte sehr unterschiedlich umgesetzt oder gar missachtet werden, entwickelte sich die Idee, die gewonnenen Erkenntnisse in einer „ZUKUNFTSWERKSTATT“ zu erproben. Im Vordergrund stand dabei die Frage, wie eine bessere Welt für Kinder aussehen könnte.

In der Vorbereitungsphase stellte jede Schülerin und jeder Schüler zunächst für sich allein Überlegungen an. Dann wurden die Meinungen und Ideen dazu in kleinen Gruppen innerhalb der Klasse ausgetauscht.

Die 2. Phase, die Kritikphase genannt wird, diente der Bestandsaufnahme, was im Abgleich zu den geltenden Kinderrechten gegenwärtig eher schlecht läuft für Kinder in Deutschland und auch weltweit. Kritisch hinterfragt wurden vor allem Themen wie Kinderarmut und Kinderarbeit, die unterschiedliche Handhabung des Rechts auf Gleichheit - unabhängig von Herkunft, Sprache und Geschlecht, Missachtungen bei dem Recht auf Fürsorge, Förderung und Bildung, aber auch der Teilhabe. Ihre Arbeitsergebnisse sammelten die Kinder an der Tafel und auf ihrem iPad, welches sie schon prima beherrschen.

In Phase 3, der Fantasiephase wurden dann die Ideen und Wünsche zur Verbesserung der Lage der Kinder auf großen Plakaten sichtbar gemacht und diskutiert.

Zu erkennen, dass hier etwas nicht richtig läuft, reichte der Klasse aber nicht. Die Schülerinnen und Schüler wollten sich aktiv für Kinder einsetzen! So wurde in der Verwirklichungsphase der Entschluss gefasst, eine Spendenaktion für das Jugendzentrum YOU in Schermbeck zu starten, die allen Kindern im direkten schulischen Umfeld zugutekommen kann. Da die Politiklehrerin auch ihre Kunstlehrerin ist, hatte die Klasse die Möglichkeit, im Kunstunterricht Osterdekoration zu basteln, die an beiden Elternsprechtagen vor den Osterfeiertagen verkauft werden konnte. Auch die Eltern der Kinder zeigten sich begeistert und unterstützten die Aktion durch Materialspenden und kleine handwerkliche Hilfestellungen.

Der Verkauf verlief sehr erfolgreich. Die Schülerinnen und Schüler konnten insgesamt 300,- EUR erwirtschaften. Mit großem Stolz übergaben sie den Spendenbeitrag für das Jugendzentrum YOU direkt nach den Osterferien an den Jugendleiter Patrick Bönki, der in seiner Ansprache das tolle Engagement der Kinder lobte. Er bedankte sich sehr herzlich bei der Klasse 5b für die finanzielle Unterstützung, die das Jugendzentrum gut gebrauchen könne.

In der Nachbereitung stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass sie über den eigentlichen Themenschwerpunkt hinaus vieles mehr gelernt hatten. Alle waren sich einig darüber, dass die Umsetzung ihrer Aktion nämlich deshalb so erfolgreich gelingen konnte, weil sie gelernt hatten, sich aus eigenem Antrieb ernsthaft für eine Sache einzusetzen und das Vorhaben gemeinsam und verlässlich zu organisieren. Das ist ihnen hervorragend gelungen.

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.