ANZEIGE:
Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage von Schermbeck! 

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Die neue Website päsentiert sich im neuen frischen Look

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...


A3: Vollsperrung bei Emmerich am Wochenende

Emmerich/Krefeld (straßen.nrw). Wie bereits angekündigt wird die A3 zwischen den Anschlussstellen Emmerich und Emmerich-Elten von Freitagabend (22.11.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (25.11.) um 5 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.
Die auf einem nahe liegenden Parkplatz gebaute Brücke "Stokkumer Straße/Rietbroek" wird dann mit schwerem Transportgerät (für etwa 400 Tonnen) zum endgültigen Standort gefahren und an Ort und Stelle eingeschoben.

Der PKW-Verkehr wird zwischen den beiden Anschlussstellen über eigene, mit dem PKW-Piktogramm gekennzeichnete Umleitung geführt. Der LKW-Verkehr wird separat über eine mit LKW-Piktogramm ausgewiesene Umleitungsstrecke in beiden Richtungen zwischen der niederländischen Anschlussstelle Beek und der Anschlussstelle Emmerich über die N812, N335 und N316 durch s-Herrenberg geleitet. Als großräumige Umfahrung der Sperrung bietet sich die linksrheinische A57 an. An den Verzweigungspunkten werden die niederländische und
Straßen.NRW-Verkehrszentrale über elektronische Hinweistafeln darauf hinweisen. Die Vollsperrung hat Straßen.NRW auf ein Wochenende gelegt, da dann die Verkehrszahlen für LKW wesentlich geringer sind, als unter der Woche.

Zum Hintergrund:
Die etwa 60 Jahre alte Brücke "Stokkumer Straße/Rietbroek" in Emmerich über die A3 wurde heutigen Belastungen nicht mehr gerecht und wird deswegen erneuert. Durch eine innovative Bauweise gibt es eine wesentlich verkürzte Bauzeit (80 Tage). Nur zwei Vollsperrungen auf der A3 an Wochenenden anstatt der sonst üblichen drei Sperrungen sind notwendig - die erste Sperrung für den Abriss und die jetzige zweite für das Einfahren der vormontierten Brücke. So genannte "Kunststoff-Bewehrte-Erde" statt Beton kommt zum Einsatz. Die Widerlager der Brücke werden daraus hergestellt - mit einem "Betonbalken" als Auflager für den Überbau. Der Überbau, eine sogenannte Verbundbrücke, wird auf einem Parkplatz an der Autobahn in der Nähe komplett vormontiert und dann über die Autobahn "eingefahren" und abgesetzt. Nach Angabe der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung kostet der Neubau der Brücke "Stokkumer Straße/Rietbroek" rund 3 Millionen Euro.

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.