icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


"Steinvirus" verbreitet sich rasend schnell

14.4.2020 Schermbeck (geg). Kleine Kunstwerke auf Steinen zaubern den Schermbeckern seit Beginn der Corona Krise ein Lächeln ins Gesicht.

Steine bemalen und irgendwo auslegen ist wohl im Moment ein weit verbreitetes Hobby. Der Mensch der sie findet erfreut sich an dem Anblick und legt sie irgendwo wieder aus. Und immer mehr Schermbecker machen mit, legen sie aus, finden andere Kreationen  beim Gassi oder beim Spazieren gehen, zeigen sie und schreiben von ihrer Freude darüber in den sozialen Medien.
Während die bunt bemalten „Pottsteine“ mittlerweile im ganzen Ort zu finden sind, haben sich die Kinder aus der Nachbarschaft „Lüttge Feld“ in Bricht etwas Besonderes ausgedacht. Sie möchten eine Steinschlange entstehen lassen und reihten ihre Steine am Wegesrand auf. Erklärung liefert ein Hinweisschild zwischen den Steinen für die Betrachter. Jeder der Lust hat, kann sein Werk ebenfalls dort ablegen und damit die Schlange verlängern.


Mittlerweile sind auf dem „gelben Weg“, so nennen die Bewohner den Fahrradweg, der parallel der Baumschule Wüstemeyer verläuft 156 wunderschöne Kunstwerke aufgereiht. Kunstwerke die Freude bringen und die von viel Kreativität zeugen. Bleibt nur zu hoffen, dass die schönen Kunstwerke nicht vom Hundepipi getroffen werden.


Christiane Grumann-Wilmen hat einen Stein am Nottkampweg gefunden. Dabei lag sogar ein "Steingedicht"


Ulrike Wieschus hat mit ihrer Tochter Leonie einen ganzen Nachmittag kleine Kunstwerke aus Steinen hergestellt und möchte damit Steinschlange verlängern.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.