ANZEIGE:
Voller UV-Schutz den ganzen Tag - Ganz ohne Sonnenbrille

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...

Markus Hindricksen ist neuer Präsident der Kiliangilde Schermbeck

20.5.2023 Schermbeck (geg). In den letzten Wochen hatte sich Ralf Daunheimer, der Präsident der Kiliangilde Schermbeck aus der ehrenamtlichen Arbeit vermehrt zurückgezogen. Berufliche Gründe nannte er am Samstagabend in der Mitgliederversammlung der Gilde für seinen Rückzug, trat von seinem Amt zurück und übergab die Präsidentenkette an seinen Vize Markus Hindricksen. Natürlich nachdem die 71 anwesenden Mitglieder dem Wechsel zugestimmt hatten.
Hindricksen ist 51 Jahre jung und schon seit dem jugendlichen Alter von 16 Jahren in der Gilde aktiv. Sein schützenfestverrückter Vater habe ihn allerdings schon als Kleinkind eingetragen, berichtet der frisch gebackene Präsi. Hindricksen ist Gründungsmitglied der Schüppenschützen, war im Jahr 2004 Schützenkönig und arbeitet seit 2008 im Vorstand mit. Bis zu seiner Wahl als Vizepräsident im Januar diesen Jahres war er Kassierer. 
Neuer Vize ist nun Andreas Hoppe. Andre`Anschütz ist neuer Beisitzer. Tim Besten wurde Rittmeister und Michael Matuszczak Oberst.
Desweiteren wurden Philipp Nuyken und Carsten Schledorn wieder in das Offizierskorps aufgenommen. Beide hatten den Wunsch geäußert wieder aktiv in der Gilde mitzutun. Bei Nuyken waren es persönliche Gründe die ihn bewogen hatten, für einige Zeit zu pausieren, Schledorn hatte seinen Wohnsitz verlegt und ist nun zurück im Königreich am Mühlenteich.
Ein Foto- und Filmverbot soll es zum Batallionsnachmittag geben, hat der Vorstand jetzt beschlossen, nachdem sich einige Mitglieder in der letzten Versammlung über despektierliche Veröffentlichungen im Netz beschwert hatten. Auch die Presse bleibt in Zukunft fototechnisch außen vor, wird am Ende der Veranstaltung aber eine Gelegenheit für ein Gruppenfoto erhalten.   
Beschlossen wurde an diesem Abend auch, in diesem Jahr wieder ein Oktoberfest zu feiern. Ehrenpräsident Günther Beck hatte sich nach einem entsprechendem Festwirt umgesehen, da die Firma Balster nach dem Kiliansfest als Festwirt nicht mehr zur Verfügung steht. Fündig geworden ist er bei der Firma PUK in Borken. „Hier gibt es so etwas wie einen Fullservice“, berichtete Beck. Das Unternehmen, welches circa 100 Feste dieser Art ausrichtet, benötigt nur ein Zelt, für alles andere wird gesorgt. Die Neuerung: Es wird definitiv keine Abendkasse geben, da das Zelt der Anzahl der Oktoberfestgäste angepasst wird. Die Gaudi soll in jedem Jahr am 3. Samstag im September stattfinden. Beck appellierte an die Kilianer: “Alles geht nur, wenn wir das zusammen machen- wenn sich alle beteiligen“. Detaillierte Informationen wird es rechtzeitig vor dem Oktoberfest geben.
Die Kilianer bedankten sich bei Ralf Daunheimer mit Applaus für seinen Einsatz in den letzten drei Jahren. Königin Kate überreichte ihm zur Erinnerung ein Fotobuch mit Impressionen aus den Jahren seines ehrenamtlichen Einsatzes.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.