ANZEIGE:
Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage von Schermbeck! 

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Die neue Website päsentiert sich im neuen frischen Look

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...

Trockenheit ist erstmal Geschichte - Familie Seggewiß lädt ein zur „Offenen Gartenpforte“

15.5.2024 Raesfeld (pd). Der Frühling ist da, es grünt überall und alle Gartenenthusiasten sind in ihren grünen Oasen mit Gartenschere, Rasenmäher und Co. unterwegs. Auch wenn die Natur im letzten Jahr für den langersehnten, reichlichen Wassernachschub von oben gesorgt hat, die Grundwasservorräte nach den trockenen Jahren jetzt erstmal wieder gut gefüllt sind und sich die Natur sichtlich vom Trockenstress erholt hat, bleibt bei vielen Gartenliebhabern trotzdem noch ein skeptischer Blick in Sachen Klimawandel vorhanden.
Auch Familie Seggewiß schaut manchmal mit unterschiedlichen Gefühlen auf die Veränderungen beim Wetter und versucht bei der Pflanzenwahl und der Anlage des Gartens
den Klimawandel und die Nachhaltigkeit einzubeziehen. Wie das geht, zeigt die Familie gerne und öffnet auch dieses Jahr wieder ihren privaten Garten im Rahmen der Offenen Gartenpforte an verschiedenen Terminen.
Erstmalig am kommenden Sonntag in der Zeit von 11-18 Uhr für Besucher, um gute und einfache Tipps und Tricks mitzunehmen.
Denn einfach war es in den vergangen Jahren sicher nicht in der Gartensaison. Obwohl das vergangene Jahr sehr nass und die Temperaturen angenehm waren, befürchten Regina und Thomas Seggewiß trotzdem auch immer wiederkehrende starke Trockenphasen und Hitzewellen im Münsterland. Mit ihrem Exotengarten, in dem für unsere Breiten recht selten anzutreffende Gewächse wie Palmen, Bananen, Kakteen, Baumfarne und viele andere Wärme liebende Pflanzen das ganze Jahr über outdoor gedeihen, sehen sich die beiden gut gerüstet für wärmere Temperaturen und Trockenphasen. Beachtet man bei diesen Exoten einige grundsätzliche Bedingungen bei Standort, Sortenauswahl und Substrat, dann können exotische Gewächse in unserer Region sehr gut und auf lange Sicht funktionieren.
Nachhaltigkeit im Garten im Hinblick auf den Klimawandel spielt dabei für die beiden Gartenliebhaber eine wesentliche Rolle. Vom Sammeln des Regenwassers, dem sparsamen Gießen und der Verwendung von heimischem Kompost über das Mulchen der Beete bis hin zur Leidenschaft des Upcyclings versucht die Familie beim Gärtnern und Gestalten ihren co2-Fußabdruck möglichst gering zu halten.
Wer sich hier als Gartenliebhaber für seinen eigenen Garten Tipps und Kniffe holen möchte, hat im Garten der Familie Seggewiß über den Sommer hin an verschiedenen Terminen die Möglichkeit dazu. Die Besucher sind zu den Gartentagen eingeladen zum Erfahrungsaustausch und zum Erkunden des Gartens an folgenden Öffnungstagen.
19.05.2024 - Frühlingserwachen im Exotengarten (11-18 Uhr)
09.06.2024 - Tag der Gärten und Parks Westfalen-Lippe (11-18 Uhr)
07.07.2024 - Sommersonne im Exotengarten (11-18 Uhr)
21.07.2024 - Raesfelder Gartentage (11-18 Uhr)
27.09.2024 - Lichterabend (18-22 Uhr)
Und wer den Privatgarten gerne mit einer Führung in der Gruppe kennenlernen möchte, kann telefonisch unter Tel. 02865-601161 einen Termin vereinbaren. Nähere Informationen zu den Gartentagen findet der Besucher unter www.garten-seggewiss.de

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.