icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Viele Gäste beim Neujahrsempfang der CDU

16.1.2019 Schermbeck (geg). Rund 150 Gäste fanden am Dienstagabend den Weg ins Begegnungszentrum des Rathauses zum Neujahrsempfang der CDU.

Der Termin war aufgrund der Terminenge im Kalender des Ehrengastes Ministerin Ursula Heinen-Esser von Sonntagmittag auf diesen Abend gelegt worden. Wie in jedem Jahr begrüßte Ulrich Stiemer, der Vorsitzende des CDU Gemeindeverbandes viele Gäste aus nah und fern. Zu Beginn ließ er das vergangene Jahr Revue passieren, bedankte sich bei allen Unterstützern seiner Arbeit. Seinen Dank richtete Stiemer auch an Bürgermeister Mike Rexforth der „(…)Schermbeck für die Zukunft gut aufstellt“.
Auch in diesem Jahr gab es einige Jubilare, die der Partei seit Jahrzehnten die Treue halten. Anstatt einer Urkunde gab es in diesem Jahr einen Schermbeck Gutschein. Der Grund: “Wir haben eine neue Bundesvorsitzende, die die Urkunden noch nicht unterzeichnet hat“, klärte Charlotte Quik (MdL) auf.


72 Jahre in der Partei ist Josef Schild.
63 Jahre- Josef Schetter
61 Jahre- Leo Grunewald und Hubert Hüttermann
50 Jahre- Egon Brinkmann
40 Jahre- Dieter Feuerabend, Irmgard Schetter, Günther Beck, Christel Grüter.
25 Jahre- Klara Kreienkamp, Angelika große-Kock, Hildegard Franke, Heinz-Gerd Vengels und Markus Kuczera. (Nur vier Jubialre waren anwesend)
Charlotte Quik (MdL) betonte in irhen kurzen Grußworten, dass sie ein herzliches Verhältnis zu den Schermbecker Parteifreunden in ihrem Wahlkreis habe und die Gemeinde deshalb gern besuche. Desweiteren hoffe sie, so sagte sie, aufgrund der Dinge die von der neuen Landesregierung auf den Weg gebracht wurden und die für finanzielle Entlastung der Kommunen sorgen,  ein Lobe vom Bürgermeister, scherzte sie. Aber das erhielt sie am Ende auch.  

 

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgten Gabi und Peter Apfelbeck, teilweise mit „Kölsche Tön“.


In jedem Jahr wird eine Sammlung für eine soziale Institution des Ortes unterstützt. Diesmal war es die neue Bücherei die sich über eine Spende von knapp 840 Euro freute. Monika Schlebusch und Susanne Berghaus nahmen das Geld mit Freude entgegen und werden es für Kinder- und Jugendmedien ausgeben, denn: „Wir haben festgestellt, dass viele Jugendliche ihre Lesefreude (wieder)entdeckt haben“, so Monika Schlebusch.


In seiner Ansprache verteile Bürgermeister Mike Rexforth zunächst Presseschelte. Presse würde ihren Folkus nur auf negative Berichterstattung legen, das gefalle ihm nicht, erklärte Rexforth sinngemäß. Er ließ in seiner Rede das Jahr 2018 Revue passieren und blickte auf die Projekte die im kommenden Jahr verwirklicht, bzw. in Angriff genommen werden sollen. Dazu gehörte unter anderem auch der Radweg von Gahlen nach Kirchhellen, der nun Wirklichkeit werden soll.  Des Weiteren stehen die Chance mittlerweile recht gut, das Hotel Op den Hövel wieder zu beleben.


.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen