icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Privatleben und Berufsleben unter einem Dach und doch optimal getrennt. Weiterlesen ...

suchen


Volles Schützenhaus zum Erntedankfest in Damm

8.10.2019 Damm (geg). Das Erntedankfest in Damm, ausgerichtet vom Schützenverein, hat in jedem Jahr schon eine liebevolle Tradition.

Und da die Gastgeber Schützen sind, ist das Fest auch mit einem Preisschießen verbunden. In diesem Jahr freute sich Präsident Bernd Abel über 103 Teilnehmer, so dass sich die Preisverleihung doch ordentlich hinauszögerte. Aber für Getränke war gesorgt und auch das Buffet war reichlich und lecker bestückt, so dass die Zeit wie im Flug verging. Anwesend war auch das amtierende Schüteznkönigspaar Ingo Wengel und Anke Rohe, welches die Preise übergab 


In diesem Jahr waren die Damen der Liste vier und fünf (hinter den Listen verbergen sich Nachbarschaften) für die Deko und das leibliche Wohl zuständig. Erstmalig hing der schöne Erntekranz auch nicht unter der Decke, sondern war ein toller Blickfang auf dem Buffet. Dafür bedankte sich der Präsident im Namen aller Gäste recht herzlich.


Ortslandwirt Eduard Kolkmann-Bohms betonte in seiner Rede, dass es besonders wenn die Situation schwierig ist, wichtig sei „Danke“ zu sagen. Und schwierig sei die Situation für die Landwirte derzeit. Er könne sich nicht erinnern zwei so trockene Jahre hintereinander erlebt zu haben. Aber: “Sorgen macht mir eigentlich mehr das gesellschaftliche Umfeld der Landwirtschaft“, sagte er. Und weiter: “Die Menschen sollen weniger Fleisch essen, dafür wird es dann vermehrt ins Ausland geschickt, an der Vernichtung des Regenwaldes sind die Landwirte Schuld“. Er wünschte sich, dass die Menschen das, was die Landwirte produzieren, Lebensmittel nämlich, mehr schätzten und bewusster damit umgehen.


Präsident Bernd Abelt ging in seiner Ansprache auf die verstärkte Zusammenarbeit der Vereine ein. Er freue sich, dass die Landfrauen bei ihrem Trödelmarkt 3000 Euro, bei dem sie Unterstützung von Dammer Vereinen erhielten, an die Palliativstation überweisen konnten.
Am 26.10. steht die nächste Gemeinschaftsaktion an, das Blumenzwiebel pflanzen nämlich. Diese Organisation liegt in diesem Jahr in den Händen von Richard Jöhren, da der Präsident abwesend sei. „Es ist die letzte offizielle Aktion, denn Richard legt sein Amt wie angekündigt, am 1.11. nieder", soAbel.


Der Präsident lud alle Dammer zum Volkstrauertag ein, der am 17.11. stattfindet. Ganz ausdrücklich lud Abel auch die Damen ein, denn „Ich weiss nicht warum Frauen nicht gedenken sollen,“ sagte er.
Das nächste Winterschützenfest wird am 25. Januar gefeiert.

 

Und dann endlich ging es zur Preisverleihung.
Das erste Mal war auch ein Kind dabei: Paul Wirth schoss unter der Anleitung von Bernd Ulland und freute sich über einen kleinen Preis.


In der Jugendabteilung siegte Tobias Kamps mit 40 Ringen.

 


Bei den Damen hatte Hildegard Neuenhoff mit 44 Ringen die Nase vorn, gefolgt von Annegret Lichtenberg und Bärbel Göbel beide mit 42 Ringen.


Den ersten Platz bei den Herren erkämpfte sich Andreas Kamps mit 47 Ringen. Platz zwei Torsten Bückemeyer mit 45 Ringen. Platz drei Christan Mückley- 44 Ringe.


Beim Listenschießen hatte die Liste sechs an diesem Abend mit 222 Ringen deutlich die Nase vorn. Klar dass der Jubel groß war.

 

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen