icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Großzügiges Wohnhaus für die große Familie oder zwei Generationen
Weiterlesen ...

suchen


Volles Haus bei der Jahreshauptversammlung der Dammer Schützen

5.11.2018 Damm(geg). Zufrieden blickte Bernd Abel, anlässlich der Generalversammlung am Freitagabend auf sein erstes Jahr als Präsident des Schützenvereins Damm zurück.

Er freue sich darüber, dass der Verein 11 Neuzugänge zu verzeichnen habe.
Auf die Fahne geschrieben hat sich der Präsident, mit den weiteren Dammer Vereinen enger zusammenzurücken. So wurde den Landfrauen Damm/Bricht zum Beispiel die Unterstützung bei einer Olympiade zugesagt, die diese im nächsten Jahr am Schützenhaus durchführen werden.
Der Zaun an der Schießanlage wurde gezogen und die neue Heizung fürs Schützenhaus in Angriff genommen.
Das vergangene Schützenfest wertete Abel als Erfolg und Zeichen des Zusammenhaltes in Damm. Ob es in diesem Jahr wieder eine Sektbar gibt, die beim letzten Schützenfest gut ankam, wird noch beschlossen.
Den Wink mit dem Zaunpfahl für Gäste „mit Rücken“ für eine rückenschonende Aufenthaltsmöglichkeit im Zelt zu sorgen, habe Abel verstanden, berichtete er. Einige Schützen hatten beim letzten Fest eine „Anlehnmöglichkeit“ gezimmert an dem sich betreffende Herren rückentechnisch entlasten konnten. In diesem Jahr werden wahrscheinlich Stehtische mit Hockern an der Theke für Entlastung des strapazierten Körperteils sorgen.
Das nächste Fest des Vereins erfolgt am 26. Januar 2019. Veranstaltet wird ein Kaiserschießen für alle noch lebenden Könige im Ortsteil.
Das nächste Schützenfest findet vom 15.6. bis 17.6.2019 statt. „Hier wird der Imbiss wechseln,“ teilte Abel den Mitgliedern mit.
Kassierer Bernd Krebbing hielt seinen Kassenbericht kurz und knapp. „Es sieht ganz gut aus, wenn Ihr so weiter trinkt bleibt alles im grünen Bereich,“ scherzte er. Krebbing wurde in der Veranstaltung turnusgemäß wieder gewählt.
Des Weiteren wurden gewählt. Hartwig Terstegen als Oberst, Friedhelm Heyne als Sportwart und Christoph Kobisch als Vizefeldwebel.
Im nächsten Jahr stünde eine Marathonwahl mit 11 Posten an, verkündete der Präsident Bernd Abel. Auch der Posten des Schriftführers Richard Jöhren, der mehr als 25 Jahre in diesem Amt tätig war, wird vakant. Abel bat die Versammlung zu überlegen, ob sie sich Karsten Cappell als Ersatz vorstellen können: „damit wir im nächsten Jahr nicht stundenlang über neue Posten diskutieren müssen“.
Der letzte öffentliche Termin in diesem Jahr ist der Festakt zum Volkstrauertag. Abel bat um starke Beteiligung.
Sportwart Friedhelm Heyne warb um eine stärkere Beteiligung beim Schießen. Jeden Freitagabend treffen sich die Schützen im Schützenhaus. Über Neulinge freut sich der Verein.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen