icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Ansprechende Gewerbeimmobilie mit Halle und Freifläche in Schermbeck

Weiterlesen ...

suchen


Schermbecks Parteienlandschaft wird immer bunter

4.10.2019 Schermbeck (geg). Von der allgemein gesprochenen Politikverdrossenheit bei jungen Menschen war am Mittwochabend im Haus Mühlenbrock nichts zu spüren. Offenbar geht es um die Verpackung die diese Generation motiviert oder demotiviert.


In Schermbeck trafen sich die Ideengeber Marc Overkämping, Ingo Hamich, Ingo Menker, Stephan Mühlenbrock, Katrin Schmidt, Manuel Schmidt, Bastian Schult, Fabian Dalkmann und Dirk Zerressen (Daniel Eberius fehlte) um „Die Partei“ zu gründen. Interessenten waren eingeladen und diese kamen reichlich- mehr als erwartet. Aber nicht nur wegen des Freibiers sondern auch um den Mitgliedsantrag zu unterschrieben, wie sich zeigte. Bis 21.30 Uhr waren es 28 meist junge Menschen, die nun zu diesem Parteiorgan gehören.

 


Bei der Wahl waren es 26 Mitglieder die ihre Stimme für den ersten Vorsitzenden Marc Overkämping abgaben der „für ein buntes, demokratisches und offenes Schermbeck antritt." Sein Stellvertreter wurde Manuel Schmidt mit 15 Jahren SPD Vergangenheit, Schatzmeister Fabian Dalkmann- ebenfalls einstimmig. Die vier Beisitzer sind: Lara Wefelnberg, Chantal Schidelko, Dirk Zerressen und Ingo Menker.
Der Anspruch der Partei „Die Partei“: Bei der Kommunalwahl 34,8 Prozent der Stimmen zu holen und eine Alternative für die „braune Suppe“ zu bieten.
Die Ortsgruppe Schermbeck ist nun die sechste im Kreis Wesel. Zur Gründungsversammlung kamen auch Mitglieder der Dorstener „DIE PARTEI“. Hier hatten die Schermbecker im Vorfeld bereits schon Kontakt gesucht. Auch Gäste aus Wesel und Voerde waren vor Ort.
Geleitet wurden die Gründung und die erforderlichen Wahlen vom zweiten Vorsitzendes des Kreisverbandes Carsten Bom. Das Protokoll führte die erste Vorsitzende des Kreisverbandes Isabell Traeger. Bom wies bei aller „Leichtfüßigkeit“ die sich durch die Versammlung zog, darauf hin, dass die Bestimmungen des Bundeswahlgesetzes einzuhalten sind. „Der langweilige Krempel muss sein, um auch bei einer Kandidatenaufstellung für eine Wahl unanfechtbar zu sein“, so Bom. Gewählt wurde geheim.
Bei den vorgesehenen zwei Beisitzern empfahl Bom die Zahl auf drei zu erhöhen, um auch einer Frau die Chance zu geben mitzuarbeiten. Neben Dirk Zerressen und Ingo Menker wurde Lara Wefelnberg in den Vorstand berufen und da auch Chantal Schidelko den Wunsch verspürte, sich aktiv einzubringen, ist auch sie nun dabei.


Die Frage nach ihren konkreten Zielen konnte der Vorstand natürlich noch nicht beantworten. „Eine Mauer um Schermbeck ziehen, Gahlen an Dorsten zurückgeben, die Mittelstraße schwarz anstreichen und den Wolf zum Vegetarier umerziehen“ frotzelten die Herren. Aber: Sie haben Ernsthaftes vor, versicherten sie. Das erste Treffen finde voraussichtlich in zwei Wochen statt und dann gehe es an die Arbeit. Der Vorsitzende Marc Overkämping betonte, dass jeder der Lust verspüre sich einzubringen eingeladen ist. das zu machen.
Die Idee „Die PARTEI“ zu gründen und sich einzubringen ist, wie so oft bei einer Bierlaune entstanden. Man traf sich an der Theke, unterhielt sich, stellte die eigene Unzufriedenheit fest, stellte aber auch fest, dass es nichts bringt nur zu reden, sondern dass man auch handeln müsse. Und das machen sie nun –mit Humor und getreu dem Motto „Platzhirsch war gestern- die Partei ist heute“.

Portraits der einzelnen Vorstandsmitglieder folgen

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen