icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige: Modernisierte Doppelhaushälfte mit Garten und Garage in Schermbeck!

Der praktische Zuschnitt sowie das Platzangebot dieser Doppelhaushälfte werden Ihnen gefallen!

Weiterlesen ...

suchen

Auf einen Kaffee mit Peter Apfelbeck

Text und Fotos Gaby Eggert
26.6.2014 Schermbeck. Die Tage von Peter Apfelbeck an der Gesamtschule Schermbeck sind gezählt. Am Donnerstag wird er offiziell verabschiedet und das genau nach 25 Dienstjahren an der Gesamtschule Schermbeck.

Auf einen Kaffee mit Klaus Roth

13.2.2104 Bricht (geg). Klaus Roth, 67 Jahre jung und mit Leib und Seele Brichter Bürger möchte Bürgermeister von Schermbeck werden. Und das ist nicht das erste Mal, erzählte er bei einer Tasse Kaffee. Er erwog vor Jahren eine Kandidatur und verwarf den Gedanken allerdings wieder, als er erfuhr, dass Ernst-Christoph Grüter antreten würde. „Ich wusste, dass ich da keine Chance hatte", sagt er.

Humppa con Panhas humpparisieren die (Musik)Welt

6.2.2014 Schermbeck (geg). Humppa con Panhas? Was ist das denn? Das mag sich sicher der eine oder andere fragen. Nein es hat nichts mit Panhas am Schwenkmast oder sonstigen münsterländischen Spezialitäten zu tun. Obwohl speziell sind sie ja eigentlich schon und schräg sowie........
.

Wie aus Mike Rexforth ein Bürgermeisterkandidat wurde

28.1.2014 Schermbeck (geg). Mike Rexforth möchte Bürgermeister werden. Das weiß in Schermbeck mittlerweile jedes Kind. Aber wie kam es denn dazu, denn „gut informierte Kreise" erzählen, dass er bereits vor vielen Jahren in seinem Kegelclub schon den Namen Bürgermeister trug.

Jan Ebbert und die "Millionärswahl"

17.1.2014 Raesfeld (geg). Das ist ärgerlich für Jan Ebbert. Die "Millionärswahl" in der er mit seinen Rollerblades seinen großen Auftritt haben sollte, wurde nach nur zwei Sendungen von ProSieben abgesetzt. Die demokratische Wahl eines Volksmillionärs war wohl doch nicht so demokratisch und hat im Vorfeld für Unmut gesorgt, so dass nun der Stecker gezogen wird.

Wie aus Ralph Brodel ein Bürgermeisterkandidat wurde

16.1.2014 Schermbeck."Nein, leicht war der Schritt nicht, aber er macht einen ungeheuren Spaß, ist mit unglaublich vielen neuen Erfahrungen verbunden und mit ungewöhnlichen Einblicken in die menschlichen Seelen", antwortet Ralph Brodel auf die Frage warum er sich zum Bürgermeisterkandidaten aufstellen ließ.

Auf einen Kaffee mit Dieter Hessling

20.12.2013 Schermbeck (geg). Seit 55 Jahren, genaugenommen seit 1953 ist Dieter Hessling in seiner Gemeinde ehrenamtlich unterwegs. Und das in ganz unterschiedlichen Aktivitäten. Die Liste derer ist lang.

Gerd Becks ist Träger des Ehrenamtspreises der Gemeinde

18.12.2013 Schermbeck (pd).Gerd Becks Träger des Ehrenamtspreises 2013 der Gemeinde Schermbeck im Filmporträt

Richard Eissing spendete seiner Tochter eine Niere

14.11.2013 Raesfeld (geg) Richard Eissing ist Organspender. Seinen Ausweis trägt er bereits seit 30 Jahren bei sich. Kürzlich, genau gesagt am 24. September, hat er seiner Tochter, der 35jährigen Tanja Wesseler ein neues Leben ohne Dialyse ermöglicht. Die Entscheidung dazu war selbstverständlich, erklärt er.

 

Kerstin Hoppe: Tagesmutter aus Liebe zum Beruf

 18.10.2013 Schermbeck (geg). Der Frage an eine junge Mutter "Und, arbeitest du schon wieder?" wird oft eine weitere angehängt, nämlich: "Und wo ist dein Kind in der Zeit?". Bis vor zwei Jahren hätte da die Antwort noch lauten können „Bei einer Tagesmutter".

Auf einen Kaffee mit Carol Mühlenbrock

 7.4.2013 Gahlen (geg). Heute versteht Carol Mühlenbrock nicht, warum sie nicht schon in Ihrer Heimat Kenia eine Ausbildung zur Köchin gemacht hat. „Ich habe immer schon gern gekocht", erzählt die ehemalige Auszubildende lachend.

Auf einen Kaffee mit Ursula Paul, der Präsidentin des Golfclubs Weselerwald

 16.4.2013 Weselerwald (geg). „Einmal angebissen lässt Sie das Erfolgsgefühl nicht mehr ruhen und Sie sind dem Golfsport verfallen". Dieser Aussage auf der Internetpräsentation des Golfclubs Weselerwald e.V. kann Ursula Paul, die Präsidentin des Vereins, nur zustimmen.

Auf einen Kaffee mit Sebastian Spahn

"Solange ich tanze, werde ich ein glücklicher Mensch sein", sagte Sebastian Spahn einmal. Auch wenn das meist benutzte Verkehrsmittel derzeit wohl der Flieger ist und sein Leben sehr unruhig verläuft.

 

Mike Rexforth: "Der Tag an dem sich was dreht!

10.10.2013 Schermbeck (geg). Mittwoch war der Tag an dem sich für Mike Rexforth was dreht, wie er selber nicht ohne Stolz sagt. Der Kämmerer der Gemeinde wurde der Presse als neuer Bürgermeisterkandidat präsentiert.(wir berichteten)

 

Auf einen Kaffee mit Ralph Brodel

25.9.2013 Schermbeck (geg). Durch die Initiative des SPD Genossen Ralph Brodel wurde im März diesen Jahres die AGS gegründet. (Wir berichteten) Was treibt ihn dabei an? Ich habe ihn gefragt. Die Antwort fällt spontan kurz und knapp aus: „Die Verantwortung gegenüber meiner 11jährigen Tochter", sagt der 50jährige Schermbecker Dipl. Medienpädagoge, der helfen möchte, jenseits der bestehenden Verflechtungen der Wirtschaft neuen Schwung zu geben, wie er sagt.

Auf einen Kaffee bei König Thorsten und Königin Sandra

9.7.2013 Altschermbeck (geg). Am kommenden Montag ist die Regentschaft von Thorsten Schlebusch und Sandra Schellberg schon wieder zu Ende. Sie blicken  auf ein tolles Jahr zurück, wie sie versichern. Schützenkönig Thorsten Schlebusch hat sich mit dem finalen Treffer einen Geburtstagswunsch erfüllt, denn er hatte am Kiliansmontag Geburtstag und wurde 30 Jahre jung.  Für Königin Sandra hingegen kam die Königwürde allerdings äußerst überraschend.

Auf eine Fassbrause mit pommes-soko Gründer Fritz Schaefer

24.6.2013 Schermbeck (geg). „Die Pressekonferenz soll ich heute mal alleine machen“, so begrüßt der 16jährige Fritz Schaefer ganz souverän die sechs  Pressevertreter in dem Lokal seines Vaters, dem Ramirez in Schermbeck. „Ich mach heut den Kellner“, lacht dieser  und bietet Getränke an. Der Grund der Zusammenkunft:  Das dritte Dorsten  Hörspiel der pommes-soko: „Schmutzige Wäsche….und ein Festival“

Auf einen Kaffee mit Annika Dickmann

19.6.2013 Schermbeck (geg) Für viele Gläubige ist es ein Muss, einmal im Leben auf ihm zu wandern: dem Jakobsweg. Doch auch wer ihn nicht aus religiösen Gründen geht, kann hier eine einzigartige und ganz besondere Reise erleben. Auch Annika Dickmann (Volksbank Schermbeck) hat sich auf den Weg gemacht. Immer wieder liebäugelte sie im Vorfeld damit den Camino zu gehen. Immer wieder lauschte sie entsprechenden Vorträgen.

Auf einen Kaffee mit Dennis Nappenfeld

Dennis Nappenfeld ist quasi in der Gaststätte seiner Eltern groß geworden. „Ich hab hier laufen gelernt“, erzählt er. Vor zwei Jahren hat er den Betrieb  gemeinsam mit seiner Frau Veronika übernommen. Eine Entscheidung die das Paar relativ spät getroffen hat, denn „Mit 20 wollte ich raus aus Schermbeck, das war mir zu eng“, erzählt Dennis Nappenfeld. Mit 30 kam er zurück.

Seite 2 von 2

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.